Copy
NFI – respect Info-Mail November 2019

November 2019



Liebe Leserin, lieber Leser!


Die „Fridays for Future“-Bewegung hat auch den Klimaschutz beim Reisen stärker ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Von „Flightshaming“ ist da oft die Rede. Doch Flugscham alleine ist zu wenig. Effektive Maßnahmen zum Klimaschutz sind eine wesentliche Säule eines nachhaltigen Tourismus. Eine zukunftsfähige Reisebranche muss aber zudem soziale und ökonomische Aspekte berücksichtigen.
PA der NFI zum Welttourismustag 2019


Wir wünschen eine interessante Lektüre!
Cornelia Kühhas & das Team der Naturfreunde Internationale - respect

 

 

INTERNATIONAL


Maßnahmen zur Reduktion von Flugemissionen greifen zu kurz


Die Internationale Zivile Luftfahrtorganisation (ICAO) hat Anfang Oktober das Programm CORSIA – Carbon Offsetting and Reduction Scheme for International Aviation – verabschiedet. Dieses Programm zur Kompensation und Verringerung von CO2-Emissionen soll 2021 starten, zunächst für drei Jahre und auf freiwilliger Basis. Umwelt-NGOs sehen diese Regelung kritisch. T&E (Transport und Environment) etwa kritisiert, dass dieses Instrument nicht das einzige Instrument zur Verringerung der CO2-Emissionen aus dem Flugverkehr sein darf; vor dem Hintergrund der rasant wachsenden Flugbranche würden die Pariser Klimaziel ohne zusätzliche Maßnahmen nicht erreicht werden können. Mehr Information.
 

Der Amazonas Europas


Österreich, Slowenien, Ungarn, Kroatien und Serbien haben einen gemeinsamen Antrag an die UNESCO zur Anerkennung des ersten 5-Länder-Biosphärenparks der Welt gestellt. Entlang von Mur, Drau und Donau entsteht Europas größtes Flussschutzgebiet mit rund 930.000 ha Gesamtfläche und einer Länge von 700 km. Die Anerkennung durch die UNESCO wird für Juni 2020 erwartet. Mehr Informationen.
 

Keine CO2-Kompensationen für Kreuzfahrten mehr


Atmosfair bietet keine CO2-Kompensation mehr für Kreuzfahrten an. Die Reedereien würden zu wenig für den Klimaschutz tun, die CO2-Kompensation würde nur vorgeschoben, wie Medien berichten.
atmosfair | Spiegel-Artikel

 

Happy Birthday, Studienkreis!


Die Naturfreunde Internationale – respect gratuliert dem Studienkreis für Tourismus und Entwicklung zu seinem 25-jährigen Bestehen. Seit einem Vierteljahrhundert forscht, berät, informiert, überzeugt und handelt der Studienkreis weltweit im Sinne eines sozialverantwortlichen Tourismus und ist damit Vorreiter im Ringen um globale Gerechtigkeit, interkulturellen Austausch und das uneingeschränkte Selbstbestimmungsrecht der Völker. Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung ist unser Partner bei unseren Projekten zur Förderung einer nachhaltige Tourismusentwicklung – wir freuen uns auf weitere Jahre der Zusammenarbeit! Mehr Informationen.

NATIONAL


Nachhaltigkeit in der Hotellerie – Zeichen setzen!


Das BM für Nachhaltigkeit und Tourismus und die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) haben diie Nachhaltigkeitsinitiative in der Hotellerie und Roadshow „profit.days“ durch alle Bundesländer gestartet. Ziel dieser Initiative ist eine nachhaltige Unternehmensführung in der österreichischen Qualitätshotellerie. Mit der neuen Initiative sollen konkrete Lösungsansätze im Tourismus angestoßen werden und praxisnah gezeigt werden, dass ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen. Mehr Informationen.

Menschenrechte in der touristischen Praxis


Der Roundtable Human Rights in Tourism präsentiert ein neues Online-Werkzeug für die touristische Praxis: das Human Rights Impact Assessment (HRIA) Tool. Dieses Tool führt Reiseveranstalter Schritt für Schritt durch den Prozess einer zielspezifischen HRIA, die es den AnwenderInnen ermöglicht, potenzielle und tatsächliche menschenrechtsbezogene Auswirkungen ihrer Aktivitäten in einem Zielgebiet systematisch zu bewerten. Die Anleitung folgt den 5 Phasen der international anerkannten HRIA-Methodik. Alle Beschreibungen sowie Anleitungen und weitere Downloads (Excel-Vorlagen) sind öffentlich zugänglich. Mehr Informationen.
 

6. Tourismus-Mobilitätstag 


Interessierte aus Tourismus, Verkehr und Umwelt tauschten sich beim heurigen 6. Tourismus-Mobilitätstag am 2. Oktober in Bregenz über nachhaltige Mobilitätslösungen und Möglichkeiten zur Besucherlenkung bei Großveranstaltungen aus. Es wurden Good-Practice-Beispiele vorgestellt, Ideen ausgetauscht und verschiedene Lösungsansätze diskutiert. Eine Nachlese zur Veranstaltung finden Sie auf der Website des BM für Tourismus und Nachhaltigkeit.

NFI – respect EMPFIEHLT


Alpenwanderer – Eine dokumentarische Fußreise von Wien nach Nizza


1800 Kilometer, 119 Tage und zwei Paar Wanderschuhe – Dominik Siegrist wanderte im Sommer 2017 mit Freunden von Wien nach Nizza. Whatsalp, so der Name des Projekts, war aber deutlich mehr als eine Weitwanderung. So ging es bei der Reise darum, den Zustand der Alpen zu erkunden. Siegrist und seine Mitwandernden sprachen mit AlpenbewohnerInnen, sie diskutierten mit UmweltaktivistInnen, trafen TourismusmanagerInnen und befragten ForscherkollegInnen. Immer wieder ging es um die Fragen: Müssen Natur und Tourismus Gegensätze sein? Wie lässt sich die Zerstörung des Alpenraums durch Verkehr und Klimawandel aufhalten? Haben junge Menschen noch eine Zukunft in ihrer Heimat? Mehr Informationen.
 

Das große Buch vom Wandern


Christian Hlade, Gründer des Wanderreise-Veranstalters „Weltweitwandern“ verbindet in diesem Buch seine Erfahrung aus 50.000 Wanderkilometern, unzähligen Kulturaustauschen und berührenden Begegnungen in anderen Ländern mit seinen besten „Tipps und Tricks, damit die Begegnung mit Natur, anderen Kulturen und sich selbst gelingt“, so der Untertitel. Mehr Informationen.

TERMINE


 

NFI – respect zu Gast auf der Photo+Adventure-Messe Wien
9. November 2019, 14 Uhr, Messe Wien, Stand des Österreichischen Umweltzeichens, Halle B, Stand 317

„Fotografieren auf Reisen. Einfach nur ein schneller K(l)ick? –
Begegnung & Erlebnis statt Selbstdarstellung & Inszenierung“. Zu diesem Thema wird Cornelia Kühhas von der Naturfreunde Internationale – respect im Rahmen der Photo+Adventure-Messe in einem Expertengespräch am Stand des Österreichischen Umweltzeichens informieren.
Die Photo+Adventure-Messe findet am 9. & 10. November jeweils von 9 bis 18 Uhr statt.
Mehr Informationen.



Internationales Symposium „Fünf Kontinente – fünf Arbeitswelten“
14. November 2019, Wien

Der Club Tourismus lädt anlässlich seines 35-jährigen Bestehens zu diesem internationalen Symposium ein, bei dem der Wertewandel, die Ethik und Kultur der touristischen Arbeitswelten anhand von Beispielen aus allen fünf Kontinenten beleuchtet und diskutiert werden.
Einen Blick in die Zukunft werden SchülerInnen der Berufsschule für Handel und Reisen in Wien wagen. Sie haben sich in einem Projekt, das von der Naturfreunde Internationale begleitet wurde, mit der touristischen Arbeitswelt im Jahr 2055 auseinandergesetzt und werden im Rahmen der Veranstaltung ihre Visionen und Lösungsansätze für eine faire und nachhaltige Arbeitswelt im Tourismus präsentieren. Über die Ergebnisse werden wir in der nächsten Ausgabe des Infomails sowie in unseren Social-Media-Kanälen informieren.
Mehr Informationen & Anmeldung zum Internationalen Symposium --->

 
Das Info-Mail der Naturfreunde Internationale – respect informiert regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Themenfeld Entwicklung, Umwelt und Soziales im Tourismus.

Like NFI - respect Info-Mail November 2019 - Tourismus, Soziales, Entwicklung, Nachhaltigkeit, Umwelt on Facebook
 
Hat Ihnen das Info-Mail gefallen? Wir freuen uns, wenn Sie es weiterempfehlen. Wir nehmen gerne weitere interessierte Empfängerinnen und Empfänger in den Verteiler auf.
Auch an Ihrer Kritik und inhaltlichen Vorschlägen sind wir sehr interessiert. Schicken Sie Ideen, Anregungen, Termine und News bitte an office@nf-int.org.
 

Sollten Sie diese Nachricht ungewollt erhalten haben, möchten wir uns entschuldigen. Senden Sie bitte ein E-Mail an office@nf-int.org. Ihre Daten werden unverzüglich gelöscht.

Photos Header: Cornelia Kühhas; A.T.L.E.D. Naturfreunde Algerien
Photos:
Archiv Naturfreunde Internationale, Jacqueline Godany/BMNT, Cornelia Kühhas, Nathalie Kühhas, Arno Mohl/WWF, Weltweitwandern

Naturfreunde Internationale – respect
Viktoriagasse 6, A-1150 Wien | Redaktion: Cornelia Kühhas


 
Copyright © 2019 Naturfreunde Internationale, All rights reserved.
Email Marketing Powered by Mailchimp