Copy
Im Browser öffnen

Unser Wochenthema: „Im Einzelfall Frieden schaffen mit Waffen?“

Liebe Leserinnen und Leser,

Militärmissionen im Ausland werden meist mit der Verantwortung für Menschenleben und -rechte begründet. Die Grünen-Spitze überzeugte ihre Parteifreunde so 1999 vom ersten Kriegseinsatz in der Geschichte der Bundesrepublik. Die Linke ist die einzige deutsche Partei, die Kampfeinsätze der Bundeswehr immer noch strikt ablehnt. 

Matthias Höhn findet, auch die Linke solle mehr auf den Einzelfall schauen. Im nd-Gespräch diskutiert der sicherheitspolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag mit der linken Europa-Abgeordneten Özlem Alev Demirel über die Nato, die Bundeswehr und eine Republik Europa.

Ein aufschlussreiches Lese-Wochenende wünscht Johanna Treblin von nd.DieWoche

Lesen Sie außerdem:

Corona-Massnahmen

Urlaubsreisen nein, Abschiebungen ja

Leo Fischer über ein gesamtgesellschaftliches Bedürfnis, das auch unter Corona befriedigt wird.

mehr »

Chile

Von der Revolte zur feministischen Verfassung

Der Aufstand in Chile hatte von Beginn an einen feministischen Charakter. Die Protestbewegung hat erreicht, dass in diesem Jahr eine neue Verfassung ausgearbeitet wird. Von Sophia Boddenberg

mehr »


Jetzt nd.Die Woche testen!
Analytisch, hintergründig mit Tiefgang.

9 Ausgaben für 9 Euro,
bequem frei Haus.
Jetzt kennenlernen.

Sasha Gold

»Ich habe sehr viele Spiegel zerschlagen«

Sasha Gold war mal die Szene-Anwältin Alexandra Wichmann. Jetzt steht sie nicht mehr im Gericht, sondern baut Skulpturen. Von Leonie Ruhland (Text) und Leon Salner (Fotos)

mehr »

Wolfgang Engler

Umgegrabene Welten

Offene Gesellschaft? Karl Popper und George Soros - dort, wo einmal der Osten war. Ein Buch über die Grenzen der offenen Gesellschaft. Von Irmtraud Gutschke

mehr »

Schlauer ist man nachher immer.

Ihre Redaktion nd.DieWoche
Am Kiosk, online oder in Ihrem Briefkasten.

 

Facebook
Twitter
Website
Copyright © 2021 Neues Deutschland Druckerei und Verlag GmbH, Alle Rechte vorbehalten.


Hier können Sie Ihre E-Mail-Einstellungen ändern oder sich aus dem Verteiler austragen.

Ihre Daten sind uns wichtig: Datenschutzerklärung