Copy
Newsletter von Fritz Felgentreu.
Für Neukölln im Deutschen Bundestag.
Mail wird nicht korrekt angezeigt?
Im Browser ansehen.
Liebe/r <<Vorname>> <<Name>>,

dank der Volksabstimmung in Irland ist das Thema „Ehe für alle“ - also auch für schwule und lesbische Paare - nun auch wieder in Deutschland auf der Agenda. Ich meine: Die volle Gleichstellung von Lebenspartnerschaften mit der Ehe ist überfällig! Doch die Union blockiert weiter – auch in Berlin. In Erwartung der Bundesratsinitiative hat die Landesgruppe Berlin der SPD-Bundestagsfraktion deshalb gestern einen Beschluss gefasst.

Außerdem läuft in Neukölln meine Sammelaktion „Handys sind zu wertvoll für den Müll!“. Alte Geräte und Ladekabel werden recycelt und so wichtige Ressourcen geschützt. Noch bis zum 25. Juni können diese in meinem Wahlkreisbüro abgegeben werden.

Für alle weiteren Neuköllner Sorgen und Themen biete ich weiter meine Bürgersprechstunden an. Die nächsten freien Termine gibt es am 14. Juli von 17 - 19 Uhr. Bei Bedarf oder einfach nur Interesse melden Sie sich bitte an unter der Telefonnummer 568 21 111 oder unter neukoelln@fritz-felgentreu.de. Für alle dringenden Themen bin ich auch kurzfristig unter diesem Kontakt erreichbar.
Mein nächster Stammtisch findet ebenfalls am 14. Juli statt. Um 20 Uhr lade ich zum Sommerstandort Café Selig am Herrfurthplatz 14, wo wir am Fuße der Genezareth-Kirche über alle aktuellen politischen Themen reden können.
 
Ich freue mich und wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen des Newsletters!
Ihr Fritz Felgentreu


Engagierte Bürgerinnen und Bürger Neuköllns gesucht!
Presse-Info Bezirksamt Neukölln
Bezirk vergibt Sachmittel für die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit von Bürgerinnen und Bürgern zur Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur – Anträge noch bis 15.06.2015 möglich!

Geländeführung und Übungsabend beim THW Neukölln
Zusammen mit dem Wahlkreisabgeordneten Joschka Langenbrinck war ich beim Ortsverband Berlin Neukölln des Technischen Hilfswerkes in der Haarlemer Straße. Hier engagieren sich 130 Ehrenamtliche, darunter zunehmend Frauen, Jugendliche und Kinder.

Neuer Leseclub im Kinderclubhaus Dammweg
Die Stiftung Lesen eröffnete im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht Stark. Bündnisse für Bildung“ einen neuen Leseclub im Kinderclubhaus Dammweg und der Sonnen-Grundschule in Neukölln. Die Eröffnung habe ich zusammen mit Bildungsstadtrat Jan-Christopher Rämer besucht.

Neue Spiele für den Kinderclub Rollberg
Mit großer Freude bin ich dem Aufruf der Initiative „Der Wert des Spielens“ gefolgt und habe zusammen mit dem Neuköllner Abgeordneten für die Hermannstraße Erol Özkaraca dem Kinderclub Rollberg des Arabischen Kulturinstituts (Aki e.V.) ein buntes Paket mit Spielzeugen für ihre tägliche Arbeit geschenkt.

08. Mai – Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus
Am 8. Mai 2015 jährte sich zum 70. Mal der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus. Richard von Weizsäcker, der frühere Bundespräsident, hat mit seiner Rede 1985 eine wichtige Debatte zu diesem Thema geprägt und damit viel für unser heutiges Selbstverständnis als Deutsche getan. Wir heute haben die Verantwortung uns zu erinnern, miteinander und nicht gegeneinander zu leben, so wie er es ausgedrückt hat.

Neuköllner Meisterehrung 2015
Ende April war ich bei der Neuköllner Meisterehrung auf dem Campus Rütli und habe gemeinsam mit Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey, Sportstadrat Jan-Christopher Rämer, den Abgeordneten Erol Özkaraca und Joschka Langenbrinck und vielen weiteren Bezirkspolitikern die sportlichen Höchstleistungen von über 700 Sportlerinnen und Sportlern aus 17 Neuköllner Vereinen geehrt.

Weltoffene Familien in Berlin-Neukölln gesucht
Mit einem Schüleraustausch nach Deutschland – diesen Traum erfüllen sich im Herbst erneut rund 460 Jugendliche aus über 50 Ländern. Für die 15- bis 18-jährigen Schüler sucht Bundestagsmitglied Dr. Fritz Felgentreu gemeinsam mit der gemeinnützigen Austauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ab sofort ehrenamtliche Familien in Berlin-Neukölln, die ab September ihren Alltag für ein ganzes oder halbes Jahr mit einem Gastkind teilen möchten.

„Wegweisend – das Frauenviertel Rudow“
1996 wurde aus der Rudower „Gartenstadt“ das erste „weibliche“ Wohnviertel Deutschlands, das „Frauenviertel Rudow“. Für diese Benennung musste die SPD Neukölln damals schwer kämpfen. Gab es zuvor nur 8 Straßen in Neukölln mit Namen von Frauen, kamen nun 20 Straßen, Plätze und Wege mit Namen von Frauen hinzu, die sich um Neukölln, Berlin und Deutschland verdient gemacht haben. Es sind Frauen, die sich in Politik und Gesellschaft für die Rechte und die Gleichstellung von Frauen eingesetzt haben. Passend dazu auch Familienmisiterin Manuela Schwesig: „Es war immer so, dass Frauen sich Gleichberechtigung hart erkämpfen mussten. Und das gilt auch noch heute.“ Die Benennung des Frauenviertels trägt ihren Teil dazu bei.

Irak: Truppenbesuch und Gespräche zur politischen Lage
Anfang April reiste ich als Mitglied einer vom Verteidigungs-Staatssekretär Markus Grübel geleiteten Delegation nach Bagdad und nach Erbil, um mir ein eigenes Bild von der politischen Lage und der Sicherheitslage im Irak zu machen und um die im nordirakischen Kurdistan eingesetzten Bundeswehrsoldaten zu besuchen.

 
Facebook
Twitter
Webseite
Email
© Jörg Steinert Ehe für alle – „Geben Sie die Abstimmung im Deutschen Bundestag frei“
Fest des lokalen Bildungsverbundes und Kita-Sommerfeste
"...dann frag doch Fritz!" - Diäten
Neukölln-Tour zum Europäischen Tag der Nachbarschaft
Ausstellungseröffnung „Der Weg zur Deutschen Einheit“ im Hannah-Arendt-Gymnasium
Geschichten aus der Murkelei im Hans-Fallada Leseclub
"...dann frag doch Fritz!" - Untersuchungsausschuss
Traditionelles 27. Rudower Hähnewettkrähen
Girls' Day 2015
Im Interview bei TV.Berlin
Besuch bei Amcor Tobacco Packaging Berlin
‚© Thorben Wengert / www.pixelio.de’
Endlich mehr Wohngeld!

Presserückschau:
08. Juni 2015
Berliner Woche
„Zu wertvoll für den Müll: Felgentreu ruft zur Handy-Sammelaktion auf“

27. Mai 2015
Hier in Rudow
„Ausstellung ‘Der Weg zur Deutschen Einheit’ im Rudower Hannah-Arendt-Gymnasium“

16. Mai 2015
FACETTEN-Magazin Neukölln
„Schöne Bescherung für den Kinderclub Rollberg“

27. April 2015
Berliner Woche 
„Schüler suchen ein Zuhause auf Zeit“
Share
Forward to Friend
© 2015 Fritz Felgentreu MdB



Abonnement kündigen    Abonnement-Einstellungen
Email Marketing Powered by Mailchimp