Copy
Der Mail-Newsletter von Fritz Felgentreu - Für Neukölln im Deutschen Bundestag.
Liebe Leserin, lieber Leser,
 
die Neuköllnerinnen und Neuköllner haben mich am 22. September mit 32,3% direkt in den Deutschen Bundestag gewählt. Für mich ist es eine große Ehre, Neukölln im Bundestag mit einem starken Mandat zu vertreten. Ich danke allen, die mich unterstützt haben, für das Vertrauen. Für Ihre Anliegen und Anregungen habe ich jederzeit ein offenes Ohr!
Mit diesem ersten Newsletter als Abgeordneter möchte ich Sie auf dem Laufenden halten, was ich seit der Wahl erlebt habe, und einen Einblick geben in das, was kommt. 
 
Gerne können Sie mich auch in meiner Sprechstunde im neuen Wahlkreisbüro in der Sonnenallee 124 antreffen oder mich im Rahmen einer Besuchergruppe im Deutschen Bundestag besuchen. Aktuelle Sprechstunden-Termine finden Sie auf meiner Internet-Seite www.fritz-felgentreu.de. Für die nächste Sprechstunde am 05. Dezember von 17 bis 18 Uhr können Sie sich gerne noch per E-Mail unter fritz.felgentreu@bundestag.de oder telefonisch in meinem Wahlkreis-Büro unter 030 – 568 211 11 anmelden. Für Informationen rund um die Besuchsmöglichkeiten im Deutschen Bundestag steht Ihnen ebenfalls mein Wahlkreis-Büro zur Verfügung.
 
Viel Spaß beim Lesen!
 
Es grüßt Sie

Ihr Fritz Felgentreu



radioeins Machtspiel

Am Dienstag, den 19. November, war Fritz Felgentreu zu Gast in der Sendung “Machtspiel” bei radioeins. Jeden Dienstag tritt dort Politik in einem Quiz gegen eine Hörerin oder einen Hörer von radioeins an.
Die kurzweilige Sendung mit Fritz Felgentreu können Sie sich hier anhören.

AWO-Kreiskonferenz

Die AWO ist für die SPD ein starker gesellschaftlicher Verbündeter und im Wahlkampf habe ich mit großer Freude die diversen AWO-Einrichtungen in Neukölln besucht.
Am Dienstag, den 12. November, war ich als Mitglied der AWO und neuer Bundestagsabgeordneter zur Kreiskonferenz der AWO Berlin Südost eingeladen, um über die Situation nach der Bundestagswahl zu sprechen. Ich habe einen Einblick in die derzeit laufenden Koalitionsverhandlungen mit der CDU gegeben und herausgestellt, wie wichtig ich es finde, dass die SPD bei dieser entscheidenden Frage den modernen Weg der Mitgliederbefragung geht – so viel Basisdemokratie gab es noch nie bei einer solchen Entscheidung! Eine abschließende Bewertung kann es nur nach Kenntnis des ausverhandelten Koalitionsvertrages geben.

Das kommunale Familienbüro

Informationsveranstaltung des Familienbeirats mit dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg über Erfahrungen mit Familienbüros in Dortmund und Leipzig: alle kommunalen Dienstleistungen für Familien aus einer Hand. Sinnvolle Einrichtungen, die von Familien dankbar in Anspruch genommen werden.

Besonders gefallen hat mir das Leipziger Begrüssungspaket “Babybox” mit Windeln, selbstgestrickten Babysocken, Infos und einer Jahres-Freifahrkarte für den ÖPNV, das im Familienbüro ausgegeben wird, wodurch 90% aller Eltern es als niedrigschwelliges Angebot persönlich kennenlernen.

Antrittsbesuch bei den Falken Neukölln

Die Falken Neukölln, ein SPD-naher Kinder- und Jugendverband, haben Mitte Oktober einen neuen Vorstand gewählt. Die 17-jährige Sarah Neumann wurde als neue Kreisvorsitzende gewählt, Tim Haverland (18) als ihr Stellvertreter. Grund genug, nach meiner Wahl in den Bundestag einen Antrittsbesuch beim neuen Vorstand zu machen, um sich gegenseitig besser kennenzulernen und auszutauschen. Die Falken haben mich schon im Wahlkampf großartig ihren Möglichkeiten nach unterstützt und ich freue mich, dass die Zusammenarbeit zwischen SPD und Falken in Neukölln so gut ist.

Landesparteitag der SPD Berlin

Ein spannender, lebendiger Landesparteitag der Berliner SPD am 02. November im Berliner Congress Centrum (bcc) am Alexanderplatz: Den Aufschlag machte der Landesvorsitzende Jan Stöß mit einer kämpferischen Rede und einem klaren Bekenntnis zu kommunalen Einrichtungen der Daseinsvorsorge. Im Hinblick auf den Energietisch-Volksentscheid machte er allerdings auch klar, dass Berlin neben dem vom Abgeordnetenhaus beschlossenen Strom-Stadtwerk kein zweites braucht.

Inhaltlicher Höhepunkt des Parteitags war aber zweifellos eine engagierte, nachdenkliche Rede des Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel zur Lage der Partei und zur Großen Koalition. In der auf Gabriels Rede folgenden Aussprache war mir noch einmal wichtig, dass wir das Betreuungsgeld in Kita-Investitionen umwidmen. Neuköllns Kinder brauchen vor allem gute Kitas. Es bleibt falsch, Eltern dafür zu bezahlen, dass sie ihre Kinder nicht in die Kita schicken!

Video-Mitschnitt der Rede von Jan Stöß
Video-Mitschnitt der Rede von Sigmar Gabriel

Presseüberblick:

16. November 2013:
Rudow live
"Neuköllner Bundestagsabgeordneter nimmt Arbeit auf"

11. November 2013:
Berliner Woche
"Angekommen im Bundestag – Fritz Felgentreu hat seine Arbeit als Abgeordneter aufgenommen”

24. September 2013:
Berliner Zeitung
“Dr. Fritz aus Neukölln”

24. September 2013:
Berliner Morgenpost
“Fritz Felgentreu, 45, ist ein kleiner Coup gelungen.”

24. September 2013:
Tagesspiegel
“Hallo, wir sind die Neuen!

24. September 2013:
B.Z.
“Fritz Felgentreu siegt für die SPD
 

© 2013 Fritz Felgentreu MdB. Alle Rechte vorbehalten.
Email Marketing Powered by Mailchimp