Copy
Der Mail-Newsletter von Fritz Felgentreu - Für Neukölln im Deutschen Bundestag.
Liebe Leserin, lieber Leser,
 
Weihnachten steht vor der Tür, das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich blicke zurück auf ein paar spannende erste Monate als Bundestagsabgeordneter für Neukölln.
In dem Koalitionsvertrag zwischen SPD und CDU/CSU konnte die SPD wichtige Forderungen durchsetzen, was angesichts des Wahlergebnisses keine Selbstverständlichkeit war. Gerade der Mindestlohn, die Solidarrente, die Abschaffung des Optionszwangs sowie die Mietpreisbremse werden spürbare Verbesserungen für viele Menschen in Neukölln bringen. In seiner Gänze ist der Vertrag kein perfektes, aber angesichts der Ausgangssituation ein respektables Ergebnis.
 
Auch im neuen Jahr können Sie mich gerne in meiner Sprechstunde im Wahlkreisbüro in der Sonnenallee 124 antreffen oder mich im Rahmen einer Besuchergruppe im Deutschen Bundestag besuchen. Aktuelle Sprechstunden-Termine finden Sie immer auf meiner Internet-Seite www.fritz-felgentreu.de. Für die nächste Sprechstunde am 09. Januar von 17 bis 18 Uhr können Sie sich gerne noch per E-Mail unter fritz.felgentreu@bundestag.de oder telefonisch in meinem Wahlkreis-Büro unter 030 – 568 211 11 anmelden. Für Informationen rund um die Besuchsmöglichkeiten im Deutschen Bundestag steht Ihnen ebenfalls mein Wahlkreisbüro zur Verfügung.
 
Ich wünsche Ihnen ruhevolle, erholsame Weihnachtsfeiertage und ein glückliches neues Jahr!
Ihr Fritz Felgentreu



Verleihung der Neuköllner Ehrennadel

Die Neuköllner Ehrennadel ist die höchste Auszeichnung des Bezirks Neukölln. Sie wird an Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich durch vorbildliches Engagement um den Bezirk verdient gemacht haben. Zusammen mit dem Neuköllner Abgeordneten Joschka Langenbrinck (MdA) habe ich der Ehrung vom 14. Dezember durch unseren Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky und unseren Bezirksverordnetenvorsteher Jürgen Koglin beigewohnt. Für ihr Engagement geehrt wurden Rita Schröder (Pflegeeltern), Sabine Zannoni (AG Rudow) und Laura Vargas Koch (Judoka), Mustafa Akcay (TDZ), Wolfgang Preußing (TSV Rudow) und Gerhard Richter (Zirkus Mondeo).
Großen Respekt und vielen Dank von mir für diesen Einsatz!

Ergebnisse der Kita-Sprachtests in Berlin

Die Ergebnisse der Kita-Sprachtests in Berlin zeigen: Sprachdefizite bei Kleinkindern sind gerade in Brennpunkt-Quartieren ein großes Problem. Bund und Länder müssen bei der Kleinkinderbildung besser zusammenarbeiten – auch um späteren Nachteilen in der Schullaufbahn frühzeitig entgegenzuwirken.

Einigung über Neubau der Clay-Schule

Endlich hat das lange Warten ein Ende. Die Neuköllner SPD hat sich lange dafür eingesetzt, dass der dringend gebrauchte Neubau der Clay-Schule in Rudow kommt. Der Neubau ab 2016 wird die Situation für die Clay-Schule verbessern und den Schulstandort noch attraktiver machen. Das ist ein wichtiges Signal der Wertschätzung an die Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler.
1989 wurde die asbesthaltige Clay-Schule geschlossen. Seit dem ist die Schule in einem Provisorium untergebracht. Die ursprünglich geplanten Baukosten von 29 Mio. Euro haben sich aufgrund mehrerer Ortswechsel und des Zeitverlaufs auf 39,9 Mio. Euro erhöht.
 
Presseüberblick:

09. Dezember 2013:
Berliner Stadtblatt
“Felgentreu nimmt Arbeit auf” (S. 8)

03. Dezember 2013:
Berliner Zeitung
”SPD-Mitgliedervotum: Die Genossen schwanken und reden”
© 2013 Fritz Felgentreu MdB. Alle Rechte vorbehalten.
Email Marketing Powered by Mailchimp