Copy
Mit dem Impuls Newsletter informieren wir Sie vierteljährlich über Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen im Bereich der Verkehrspsychologie. 
impuls GmbH
Cover Photo Newsletter Impuls GmbH
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kollegen und Mitarbeiter,


wir freuen uns, Sie auf diesem Wege erneut über aktuelle Neuigkeiten aus der Verkehrspsychologie und der Impuls GmbH zu informieren. 
Dies sind unsere Themen:   
 
Impuls-DVD
 
Impuls wieder erfolgreich geprüft: Begutachtung durch die Bundesanstalt für Straßenwesen und Zertifizierung durch die TÜV Rheinland Cert GmbH


Das neue Fahreignungsseminar - geplante Veränderung § 42 FeV

Verkehrspsychologische Ausbildung



Impuls-DVD


Der Regisseur Michael Schumacher hat in Zusammenarbeit mit der Impuls GmbH einen Film gedreht, um betroffenen Verkehrssündern in kompakter, audiovisueller Form den beispielhaften Ablauf einer MPU-Vorbereitungsmaßnahme samt einer erfolgreichen MPU vor Augen zu führen. 

„Die Zusammenarbeit mit Impuls hat dabei besonderen Spaß gemacht, weil uns somit ein höchst professioneller Partner zur Seite stand, der nicht nur erfolgreiche MPU-Vorbereitungsmaßnahmen anbietet und kompetent berät, sondern auch mit dem nötigen Fingerspitzengefühl ans Werk geht. Für uns ganz wichtig: ein Partner, der auch kurzfristig flexible Drehtermine ermöglichte. Dafür nochmals ganz herzlichen Dank“, so Schumacher. 
Wir wollen Betroffenen mit dem Film zeigen, wie man es mit Selbstreflexion und der Bereitschaft, sich helfen zu lassen, problemlos durch die MPU schafft. Ganz nebenbei wird mit Vorurteilen („Idiotentest“) und Ammenmärchen aufgeräumt und gezeigt, wo eventuell Scharlatane (vor allem im Internet) und schwarze Schafe auf die Betroffenen warten.
Die DVD ist ab sofort bei Impuls für 19,80 € erhältlich.

 
Impuls wieder erfolgreich geprüft: Begutachtung durch die Bundesanstalt für Straßenwesen und Zertifizierung durch die TÜV Rheinland Cert GmbH

Wie alle Träger von Stellen, die Kurse zur Wiederherstellung der Kraftfahreignung durchführen, wird Impuls jährlich durch die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) begutachtet. Im April 2012 fand nun schon das elfte Mal eine Begutachtung durch die BASt statt. Wir freuen uns, dass die BASt uns in ihrem Bericht erneut bestätigt, dass die Mitarbeiter von Impuls „sehr qualitätsbewusst“ sind und diese Qualität auch konsequent umsetzen. 
Das Zertifizierungsaudit der TÜV Rheinland Cert GmbH, das ebenfalls im April 2012 durchgeführt wurde, umfasst alle Arbeitsbereiche von Impuls – also auch auf die Information und Beratung sowie die MPU-Vorbereitung von Kraftfahrern. 
Auch dieses Überwachungsaudit, bei dem nicht nur die Kölner Mitarbeiter, sondern auch die Mitarbeiter der Niederlassungen in Berlin und Kaiserslautern befragt wurden, verlief sehr erfolgreich: es wurden keine Abweichungen festgestellt und die Auditorin bestätigte den Mitarbeitern von Impuls in allen Arbeitsbereichen ein außergewöhnlich hohes Qualitätsbewusstsein und in der Umsetzung der Arbeit ein ebenso hohes Qualitätsniveau.

 
Das neue Fahreignungsseminar - geplante Veränderung § 42 FeV

Am 21.05.2012 stellten Frau Dr. Klipp (BASt), Prof. Sturzbecher und Dr. Glitsch in der BASt vor Vertretern der Aufsichtsbehörden, von Berufsverbänden und Trägern von Kursen gem. § 70 FeV, Begutachtungsträgern und Fahrlehrern die Eckdaten und inhaltlichen Konzepte des neuen Fahreignungsseminars vor, welches voraussichtlich ab 01.01.2014 in die Praxis umgesetzt wird. Entfallen werden dann gem. §§ 35 und 71 FeV die bisherigen Aufbauseminare sowie die verkehrspsychologische Beratung.   
 
Eckdaten des kombinierten Fahreignungsseminars:
 
Das Seminar wird bei Erreichen von 6 bzw. 7 Punkten angeordnet und erstreckt sich über einen Zeitraum von höchstens 3 Monaten. Ingesamt werden 6 Zeitstunden veranschlagt, wobei zwei Sitzungen zu 90 Minuten aus der Informationsvermittlung durch Fahrlehrer bestehen (pädagogisches Eingangsmodul sowie pädagogisches Deliktmodul). Drei Sitzungen zu jeweils 60 Minuten beinhalten Problemanalyse und Strategientwicklung durch einen Verkehrspsychologen.
 
 
Der geplante Nutzen des Fahreignungsseminars soll laut Frau Dr. Klipp wie folgt aussehen:
 
Gegenüber den bisherigen Aufbauseminaren soll die Qualität (Inhalte und Methoden) verbessert werden. Erhöhtes Augenmerk wird auch auf die individuelle Relevanz und Nützlichkeit für die persönlichen Ziele und Ressourcen der Betroffenen gelegt. Dies setzt die erwünschte Beschäftigung mit dem Problem in Gang. Angestrebt ist zudem die Steigerung des Problembewusstseins und der Änderungsbereitschaft. Darüber hinaus soll die Erhöhung des Bedürfnisses nach Mobilitätserhalt und Erprobung von reiferen und langfristig tragfähigeren Lösungsstrategien angestrebt werden.
 
Auf Seiten der Verkehrspsychologen besteht grundsätzlich Akzeptanz bzgl. der Zielsetzungen des Fahreignungsseminars. Kritisch gesehen wird allerdings, dass das Seminar zunächst mit dem edukativen Modul durch den Fahrlehrer beginnt und nicht eine Ersteinschätzung des individuellen Problemfalls durch den Verkehrspsychologen stattfindet. So wird die Chance vertan, persönlichkeitsbezogene Problemstellungen frühzeitig zu identifizieren, um sofort deren psychologische Bearbeitung in die Wege zu leiten.


Verkehrspsychologische Ausbildung

Die Verkehrspsychologie hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem komplexen und anspruchsvollen Arbeitsfeld entwickelt. Dies betrifft vor allem auch die Bereiche Fahreignungsbegutachtung und MPU-Vorbereitung, in denen eine kompetente und verantwortungsvolle Tätigkeit ohne eine allumfassende Einarbeitung nicht mehr denkbar ist. 
Die Impuls GmbH sieht sich dem Anspruch verpflichtet, eine professionelle Durchführung von verkehrspsychologischen Maßnahmen mit nachhaltiger Wirkung nur durch entsprechend ausgebildetes Personal zu leisten. Daher bietet Impuls seit 2010 für Psychologen, welche z. B. im Bereich MPU-Beratung oder MPU-Vorbereitung tätig werden wollen, eine fundierte „Verkehrspsychologische Ausbildung“ an. In Theorieveranstaltungen sowie praxisorientierten Hospitationen und Coachings vermitteln erfahrene Verkehrspsychologen die für die Tätigkeit relevanten Themen und Kompetenzen (u. a. Rechtsgrundlagen, MPU-Beratung, Rehabilitation auffällig gewordener Kraftfahrer, Kurse § 70 FeV). 
Die Teilnehmer erhalten somit in Theorie und Praxis das notwendige Rüstzeug für Tätigkeiten im Bereich „Driver Improvement“, ebenso die Grundlagen für eine alternative Tätigkeit als MPU-Gutachter. Nach dem ersten Ausbildungsgang konnten 13 von 16 Teilnehmern im Bereich der MPU-Vorbereitung bzw. MPU-Beratung bei Impuls tätig werden. Wir freuen uns, Interessenten eine Dienstleistung mit hoher Qualität anbieten zu können, welche einen zeitnahen Einstieg in dieses komplexe Arbeitsfeld und damit auch eine berufliche Perspektive bietet.


Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen und Anregungen zu unserem Newsletter und stehen Ihnen für einen fachlichen Austausch gerne zur Verfügung.

 
   Herzliche Grüße
   Ulrich Veltgens
   und das gesamte Impuls-Team





Dipl.-Psych. Ulrich Veltgens
Geschäftsführer Impuls GmbH
© Impuls GmbH :: Komödienstraße 11 :: 50667 Köln
Telefon 0800 130 0800 (kostenfrei) :: Fax 0221 2090611