Newsletter im Browser ansehen

Napoleonstadel Newsletter 2014/02

THEMEN

AKTUELLES // Veranstaltungen / Exkursionen / Baugeschehen /

DIVERSES // Design / Links / Buchtipp /

KALENDER // Klagenfurt / Wien / Venezia /

WETTBEWERBE //

SPONSOREN //

FÖRDERER //

Napoleonstadel Newsletter 2014/02

backboard_winkler+ruck architekten

// AKTUELLES

Das beste Haus

Ausstellungseröffnung und Werkvortrag Roland Winkler

Die März-Ausstellung im Architektur Haus Kärnten zeigt mit den Siegerhäusern des Architekturwettpreises „Das beste Haus“  die Qualität und Vielfalt der ausgezeichneten Objekte im Sinne von best-practise-Beispielen und soll zukünftigen BauherrInnen Anregungen und Impulse für ihre eigenen Bauvorhaben liefern. Darüber hinaus wird die Entwicklung der Architektur im Einfamilienhausbau, den intelligenten Materialeinsatz, den verantwortungsvollen Umgang mit der umgebenden Landschaft bis hin zu optimierten Energiekonzepten aufgezeigt. 

Für den Zu- und Umbau des Einfamilienhauses „Backboard“ erhielt das Klagenfurter Architekturbüro winkler+ruck architekten die Auszeichnung 2013 für Kärnten. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung stellt der Architekt Roland Winkler seine Siegerprojekte 2013 sowie 2009 bei einem Werkvortrag vor.

Mittwoch, 05.03.2014, Ausstellungseröffnung und Werkvortrag
Um 19.00 Uhr im Architektur Haus Kärnten

Ausstellungsdauer: 06.-  20. 03 2014

Nähere Informationen unter www.dasbestehaus.at

sowie auf www.architektur-kaernten.at

 

/ Veranstaltungen

kulturRAUM 14

Entwurfspräsentation und Vortrag von Helmut Dietrich

Der Studienbereich Architektur und Bauingenieurwesen der FH Kärnten lud wieder zu einem österreichweit ausgeschriebener Wettbewerb für HTL Schüler und Schülerinnen. Die 20 durch Fachjury und öffentliches Voting ausgewählten Projektteams präsentieren ihre Entwürfe in der Aula des Spittls in Spittal an der Drau.

Donnerstag, 06.03.2014
ab 14.00 Uhr Start der Projektpräsentationen
um 17:00 Uhr Vortrag Helmut Dietrich: GEBAUTES
http://www.dietrich.untertrifaller.com/

Freitag, 07.03.2014
Um 10.00 Uhr Verkündigung der Juryergebnisse und Preisverleihung an der Fachhochschule Kärnten in Spittal/Drau

http://www.fh-kaernten.at/aktuelles/newsdetails/article/kulturraum-14-oesterreichweit-ausgeschriebener-wettbewerb-fuer-htl-schueler-und-schuelerinnen.html

 

Wohin das Kärnten von morgen bauen? RAUM ordnen – Lebensqualität schaffen

Tagungsserie über neue Ansätze für Raumordnung in Kärnten

Das Land Kärnten möchte neue Ansätze für die Raumordnung sammeln. Top-Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland zeigen in Theorie und Praxis Zukunftsszenarien auf, insbesondere soll das Bewusstsein für die Raumordnung und ihrer Rolle als aktives Steuerungsinstrument gefördert werden.

Kooperationspartner vom Land Kärnten sind das Architektur Haus Kärnten sowie Land- Luft – Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen.

3. Tagung
Zukunft Wohnbau

Vortragende:
Michael Pelzer  – Bürgermeister aus Weyarn/Bayern-D
Christian Kuhlmann - Baubürgermeister der Mittelstadt Biberach/Baden-Württemberg-D
Raimund Gutmann – Österreichischer Wohnbund

Moderation: Roland Gruber

Mittwoch, 19. 03 2014
von 10 – 13.00 Uhr im Architektur Haus Kärnten

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Voranmeldung wird gebeten: abt3.post@ktn.gv.at

www.architektur-kaernten.at

  Wohin das Kärnten von morgen bauen? RAUM ordnen – Lebensqualität schaffen

Foto_dermaurer

Anonyme Architektur in Bulgarien

Vortrag von Todorka Iliova

Als geografischer Schnittpunkt zwischen den westlichen und östlichen Kulturen ist Bulgarien ein Land mit seiner eigenen Spiritualität und gewachsenen Tradition. Kulturell, architektonisch und landschaftlich vielen unbekannt, bekommt es durch den Beitritt zur EU-Erweiterung eine neue Bedeutung. Todorka Iliova, gebürtige Bulgarin und selbstständige Architektin in Klagenfurt spricht in einem sehr persönlichen Vortrag  im Architektur Haus Kärnten über ihre Heimat. 

Do, 20.03.2014 um 19.00 Uhr
im Architektur Haus Kärnten

Nähere Informationen finden Sie auf
http://www.architektur-kaernten.at

  Anonyme Architektur in Bulgarien

Internationaler Workshop RenoPassCoDe 2014

Der FH Kärnten Studiengang Architektur und Bauingenieurwesen

Unter der Organisation der FH Kärnten und der VIA Universität Horsens werden im Rahmen des RenoPassCoDe 2014, einem Erasmus Kooperationsprojektes von sechs europäischen Universitäten/ Hochschulen aus Dänemark, Estland, Ungarn, Litauen, Portugal und Österreich,  Studierende an einen gemeinsamen Workshop im Architektur Haus Kärnten arbeiten. Der Workshop findet seine Fortsetzung an der FH Kärnten in Spittal. Im Focus steht die städtebauliche und architektonische Revitalisierung des Areals der  ehemaligen Heereszeugsanstalt in Klagenfurt. Es soll bei den entstehenden Konzepten möglichst schonend mit Energieressourcen umgegangen werden.

Von 23. bis 25.04.2014 im Architektur Haus Kärnten

Die Schlusspräsentation der Arbeiten findet am 07.05.2014 an der FH Kärnten in Spittal statt.

Weitere Infos unter: http://www.fh-kaernten.at/bauingenieurwesen-architektur

  Foto_dermaurer

Foto_dermaurer

Farbräume

Architektur – Kunst Workshop für Kinder ab 12 Jahren

In Kooperation mit dem Museum Moderner Kunst Kärnten wird erstmals ein übergreifender Workshop für Kinder mit dem ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN angeboten. Ausgangspunkt ist die Ausstellung von Edgar Knoop im MMKK wo wir die Werke des Künstlers, von dreidimensionalen Farbprofilen, Reliefs und Collagen entdecken. Davon inspiriert wird im Architektur Haus Kärnten selbst Hand angelegt und individuelle Farbräume geschaffen.

Samstag, 26. 04.2014, 10.00Uhr
Treffpunkt MMKK, Burggasse 8, mit Führung durch die Ausstellung und anschließendem Workshop im Architektur Haus Kärnten, St. Veiter Ring 10

Workshopleitung: DI Raffaela Lackner mit DI Annekathrin Hahmann und Christine Huber (MMKK)

Unkostenbeitrag: € 7,00 .-
Dauer ca 3 Stunden

ACHTUNG: begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung unter:
office@architektur-kaernten.at  oder Tel: +43 (0) 463 / 50 45 77

http://www.mmkk.at/30753_DE

www.architektur-kaernten.at

  Farbräume

Edgar Knoop

/ Exkursionen

Lernen in Holzklassen _ Volksschule Gnesau

Architektur entdecken für Kinder und Erwachsene

Holz ist gesund – nicht nur weil unsere Herzfrequenz durch den Einsatz besonderer Hölzer wie der Zirbe moduliert wird. Die haptische Oberfläche stiftet Wohlbefinden und stimuliert Seh-, Geruchs-, und Tastsinn.

Vier Klassenzimmer, sortenrein ausgekleidet mit vier heimischen Nadelhölzern aus der Region Nockberge – Fichte, Tanne, Lärche und Zirbe – wurden bei der Sanierung der Volksschule in Gnesau umgesetzt. Jungen Menschen wird somit schon früh nachhaltiges Denken und Handeln mit der gesunden Ressource vermittelt.

Gemeinsam mit den SchülerInnen und Planern erkunden wir die Holzklassen der Volksschule in Gnesau.

Samstag, 29.03.2014, 10.00 Uhr, Volksschule Gnesau, 9563 Gnesau 7
Um 9.00 Uhr Abfahrt mit dem Bus beim Architektur Haus Kärnten in Klagenfurt
Rückfahrt um 12.00 Uhr nach Klagenfurt

ACHTUNG: begrenzte TeilnehmerInnenzahl - Anmeldung unter:
office@architektur-kaernten.at  oder Tel: +43 (0) 664 123 7564

Planung: Arch. DI Ernst Roth mit
DI Sonja Hohengasser und DI Jürgen Wirnsberger

In Kooperation mit dem ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN
Mit freundlicher Unterstützung von proHolz Kärnten
http://www.architektur-kaernten.at/event.php?item=8119

  Lernen in Holzklassen _ Volksschule Gnesau

Foto_dermaurer

/ Baugeschehen

FREIRAUMGESTALTUNG in Kärntner Baugesetzen

Derzeit ist die Gestaltung der Außenanlagen bei (Wohn)bauten in der Kärntner Bauordnung im Unterschied zu anderen Bundesländern kaum geregelt. Auch in der Wohnbauförderung kommt dieses Thema nicht vor. Eine einst erstellte Richtlinie zur Anlage von Spielplätzen im Wohnbau ist lt. Angabe der Abt. 7 Wirtschaftsrecht und Infrastruktur, im Land Kärnten nicht mehr gültig. Gut geplante und angelegte Außenanlagen sind ein wesentlicher Faktor für die Lebensqualität in neuen Siedlungsgebieten.  Während im Salzburger Bautechnikgesetz zumindest Regelungen zu Spielplätzen enthalten sind, finden sich in der steirischen Bauordnung auch Angaben  zu Freiflächen und Bepflanzungen . In Wien ist derzeit eine Novelle zur Bauordnung in Vorbereitung, die generell verpflichtende Gestaltungskonzepte für Grünflächen ab der Bauklasse II vorschreibt. Aufgrund des fortlaufenden demographischen Wandels mit einer Zunahme des Anteils älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung  sollten auch Bedürfnisse dieser Personengruppe in neuen Richtlinien berücksichtig werden.

Die geplante Überarbeitung der Kärntner Raumordnungs- und Baugesetze bietet die Möglichkeit, bei der rechtlichen Beachtung dieses Themas aus einer Aufholposition in eine Vorreiterrolle zu schlüpfen.

DI Beatrice Bednar
Landschaftsarchitektin in Kärnten und Mitglied im Architektur Haus Kärnten

  FREIRAUMGESTALTUNG in Kärntner Baugesetzen

Oase 22 Wien rajek barosch landschaftsarchitektur

schap! MZAMBA – Eine Volksschule für das Ithuba Skills College in Südafrika

Seit Anfang Februar 2014 sind 12 Studierende des dritten Semesters Architektur Master der Fachhochschule Kärnten, Standort Spittal in der Region Mzamba (Nähe Port Edwards, Südafrika), um in Zusammenarbeit mit buildCollective für das “Ithuba Skills College” einen weiteren Klassenraum für die vierte Schulstufe zu errichten.

Die Studierenden arbeiten auf freiwilliger Basis und werden von der Fachhochschule Kärnten unterstützt. Die Baukosten von rund 58.000 € für Baumaterialien, Transport und Werkzeug werden komplett durch Sponsoren gedeckt.

Erfahren Sie mehr über das Projekt "schap!MZAMBA":
http://schap-mzamba.com/
https://www.facebook.com/schap.mzamba 

Erfahren Sie mehr über das Projekt "bridgingMZAMBA":
http://www.bridging-mzamba.net/
https://www.facebook.com/bridgingmzamba

http://www.fh-kaernten.at/aktuelles/newsdetails/article/schapmzamba-eine-volksschule-fuer-das-ithuba-skills-college-in-suedafrika.html

  schap! MZAMBA – Eine Volksschule für das Ithuba Skills College in Südafrika

schap! Mzamba

// DIVERSES

/ Design

Luxus für schicke Vögel

Menu feiert das Erbe des architektonischen Minimalismus mit dem Vogelpavillon Barcelona – einem avantgardistischen Designobjekt für Gartenvögel.

Der Pavillon ist eine Kombination aus einem Vogelbad und einem Futtertisch, gefertigt aus Akazienholz, und hat sich von einem der Meisterstücke von Mies van der Rohe inspirieren lassen – dem berühmten Architekten des Barcelona Pavillon der ExPo 1929.

http://www.menu-design-shop.de/Vogelpavillon+Barcelona.html

  Luxus für schicke Vögel

Foto: Menu

Temporär: Aufblasbare Konzerthalle „Ark Nova“

Anlässlich des Lucerne Festival, Matsushima, Japan wurde die von Anish Kapoor in Zusammenarbeit mit Arata Isozaki entworfene aufblasbare Konzerthalle, die der Form eines “Megadonuts” ähnelt, installiert.

Komplett aufgeblasen bietet die Halle Platz für bis zu 500 Zuschauer. Die auberginenfarbene Hülle besteht aus einem elastischen Material aus Kunststoff , das einen schnellen Auf-und Abbau ermöglicht. Die mit Luft aufgeblasene Membran-Struktur kann ganz einfach auf einen LKW geladen werden und dann an den gewünschten Standort gebracht werden. Die Halle ist mit einer Bühne und Tontechnik ausgestattet und ist 30 m breit, 36 m lang sowie maximal 18 m hoch.

 http://www.detail.de/daily/temporar-aufblasbare-konzerthalle-ark-nova-27288/

 

  Temporär: Aufblasbare Konzerthalle „Ark Nova“

Foto: Anish Kapoor

/ Links

Pop-Up Store Klagenfurt

Kreativwirtschaftstreibende zeichnen sich neben ihrem Dienstleistungsangebot vor allem auch für die Entwicklung neuartiger Produkte verantwortlich. Ein Shop ist eine ideale Möglichkeit, diese an die Öffentlichkeit zu bringen.

Der Pop-Up Store in der neuen "Anlegestelle" in der Linsengasse 2 ist monatsweise zu den Öffnungszeiten zu mieten.

Nähere Informationen finden Sie unter:
http://www.kreativwirtschaft-klagenfurt.at/pop-up-store

  Pop-Up Store Klagenfurt

Foto Helga Rader

IMSÜDEN.at

IM SÜDEN NICHTS NEUES ? – ein Plattform macht den Süden jetzt anders. Ein Mix aus Wirtschaft, Lifestyle und Kultur stellt heraus was interessant ist, spannend klingt, einzigartig dasteht. Kurzum was gut läuft im Süden und wer es gut macht. Auch das Architektur Haus Kärnten ist dabei….

http://imsüden.at

  IMSÜDEN.at

/ Buchtipp

Architecture on the Carpet

Auch für die Großen fängt die Architektur ganz klein an: Von Bauklötzen des 18.Jahrhundertss bis zum modernen LEGO- Set geht der Band „Architecture on the Carpet“ von Brenda und Robert Vale dem Entwurfsprozeß im Kinderzimmer nach und zeigt, was alles entstehen kann – wenn man nur auf dem Teppich bleibt.

http://www.thamesandhudson.com/Architecture_on_the_Carpet/9780500342855

  Architecture on the Carpet

// KALENDER

/ Klagenfurt

BORN IN THE DOLOMITES

14.02.-17.03.2014

http://www.kunstvereinkaernten.at

 

Edgar Knoop. Retrospektive 1964 – 2014

13.03.2014 - 25.05.2014

http://www.mmkk.at

 

Manfred Baumann VISION

12.03 – 15.06.2014

http://www.stadtgalerie.net

 

/ Wien

Zum Beispiel. Das neue polnische Haus

13. 02. - 03.03.2014

Eine Kooperation des Az W mit dem Centrum Architektury und dem Polnischen Institut Wien

http://www.azw.at

 

TURN ON – Architekturfestival

07.03.-08.03.2014

TURN ON PARTNER im ORF RadioKulturhaus Wien
Freitag, 7. März 2014. 10.00 bis 18.30 Uhr.

TURN ON im ORF RadioKulturhaus Wien.
Samstag, 8. März 2014. 13.00 bis 22.00 Uhr.

http://www.turn-on.at/turn-on_14/

 

/ Venezia

Temi & Variazioni L'impero della luce

01.02.-14.04.2014

 http://www.guggenheim-venice.it/default.html

 

// WETTBEWERBE

Informationen über aktuelle Wettbewerbe finden Sie auf den folgenden Seiten:
www.architekturwettbewerb.at
www.aikammer

   

Geram Rose 2014 "Private Räume zum Thema Wohnen"

Einreichfrist 02.06.2014

http://www.architekturwettbewerb.at/

 

Blue Award 2014

International Student Competition for Sustainable Architecture

www.blueaward.at

 

Ausschreibung 1. „Gemeinde-Bodenschutzpreises"

Die Österreichische Hagelversicherung schreibt in Kooperation mit dem Österreichischen Gemeindebund und dem Umweltbundesamt den 1. “Bodenschutzpreis - Die bodenschonendste Gemeinde Österreichs“ aus - Dotierung EUR 10.000.-

Einreichungsschluss ist der 30. April 2014.

https://www.kommunalnet.at/index.php?id=35&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=79479

 

// SPONSOREN

Sponsoren 2013-05

   

// FÖRDERER

Weissenseer Holz-System-Bau GmbH

Ing A. Sauritschnig Alu-Glas-Stahl GmbH    

   

> bau kultur leben.

Architektur Haus Kärnten BAU.KULTUR.LEBEN St.Veiter Ring 10, 9020 Klagenfurt
T: 0043 463 504577 , office@architektur-kaernten.at , www.architektur-kaernten.at

Das Architektur Haus Kärnten ist Teil des Netzwerkes Architekturstiftung Österreich.

Sie erhalten unseren Newsletter, weil ihre Adresse in unserem Newsletter-verteiler enthalten ist. Folgen Sie diesem Link, um den Newsletter abzubestellen.

You receive our newsletter, because your adress is listed in our newsletter-adress book. If you don`t want any more informations, please click here to unsubscribe..

Email Marketing Powered by Mailchimp