Hallo, liebe Freunde der C.G. Jung-Gesellschaft Berlin e.V.,

 

in diesem Newsletter finden Sie unser  April-Programm. 

Samstag, der 18.April 2015,  15 – 17 Uhr: »Das House of  One. Ein interreligiöser Dialog.« Vortrag und Gespräch von und mit Dr. Dirk Pilz und Roland Stolte, Berlin.

Samstag, der 25. April 2015 10 – 14 Uhr: »Das Rote Buch C.G. Jungs – Liber Secundus« Lektüreseminar mit Dr. Christiane Henke und Dr. Günter Langwieler (weitere Termine sind  30.5. und 20.6.2015).

Dienstag, der 28. April 2015, 20.30 Uhr: „Gone Girl - Das perfekte Opfer“ von David Finch in unserer Reihe „Psyche und Film“ im Bundesplatz-Kino

 

April 2015


Samstag, 18. April 2015, 15 – 17 Uhr  | Vortrag, Gespräch und Diskussion
Dr. Dirk Pilz, Roland Stolte (Berlin)
»Das House of One: Ein interreligiöser Dialog«

Dr. Pilz schreibt uns dazu:
»Was ist interreligiöser Dialog? Der Dialog der Religionen gehört zu den zentralen Herausforderungen der Gegenwart. Dabei geht es sowohl um das theologische Gespräch der Religionen untereinander, wie auch um das Gespräch mit und innerhalb einer säkularen Gesellschaft. Entscheidend ist dabei, weder die Differenzen zu leugnen noch die Gemeinsamkeiten zu verschweigen. In einem Vortrag werden die Grundlagen des interreligiösen Dialogs dargelegt. Danach sollen sie am Beispiel des Berliner Bet- und Lehrhauses (House of One) konkret diskutiert werden: Auf dem Petri-Platz entsteht ein weltweit einzigartiges Haus für Juden, Moslems und Christen, das unter einem gemeinsamen Dach eine Synagoge, eine Moschee, eine Kirche und einen Begegnungsraum vereint. Ein Ort, um voneinander zu lernen und die Unterschiede wertzuschätzen statt sie beseitigen zu wollen.«

Die evangelische Kirchengemeinde St. Marien – St. Petri, in deren Räumen wir als C.G. Jung-Gesellschaft zu Gast sind, hat zu diesem einzigartigen Projekt die Initiative ergriffen. Wir freuen uns, dass mit Dr. Pilz der Moderator des Projekts und mit Roland Stolte der Vertreter der Kirchengemeinde in dem Projekt bei uns zu Gast sind. Zu Beginn wird Dr. Dirk Pilz das Projekt des House of One vorstellen, anschließend werden Roland Stolte und Dr. Dirk Pilz ihre bisherigen Erfahrungen mit diesem Projekt in einem Gespräch darlegen, schließlich werden wir Gelegenheit zur Diskussion haben.

Zur Person: 
Roland Stolte arbeitet als Theologe in der evangelischen Kirchgemeinde St. Marien – St. Petri in Berlin. Als einer der Initiatoren und als Vorstandsmitglied des Trägervereins ist er einer der wichtigsten Akteure des Bet- und Lehrhauses.

Dr. Dirk Pilz arbeitet als Publizist. Er ist Autor der Berliner Zeitung und Neuen Zürcher Zeitung und Redakteur für www.nachtkritik.de. Für das Bet- und Lehrhaus ist er als Moderator tätig.

Kostenbeitrag 10 / 8 / 5 €  (Gäste/Mitglieder und Rentner/Studierende und Erwerbslose)

 

Samstag, 25. April 2015, 11 – 14 Uhr  | Lektüreseminar
Dr. Christiane Henke, Dr. Günter Langwieler (Berlin)
»Das Rote Buch C.G. Jungs – Liber Secundus«

Im Januar haben wir mit dem zweiten Buch begonnen. An diesem Samstag lesen wir das dritte Kapitel. Zum Inhalt und Konzept des Seminars verweisen wir auf bisherige Newsletter.

Zur Person: 
Dr. jur. Christiane Henke,  Studium der  Germanistik, Anglistik, Philosophie  und Rechtswissenschaften. Lebt als freie Autorin in Berlin. Sie ist freie Mitarbeiterin beim RBB Fernsehen und schreibt als Autorin vor allem für das öffentlich rechtliche Radio.

Dr. med. Dipl.-Psych. Günter Langwieler, Studium der Psychologie und Humanmedizin, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalyse und Psychotherapie, niedergelassen in eigener Praxis, Dozent am C.G. Jung-Institut Berlin, Vorsitzender der C.G. Jung-Gesellschaft Berlin, zahlreiche Vorträge und Veröffentlichungen zu Jungs Werk (Wotan, Zarathustra-Seminar, Rotes Buch etc.).

Kostenbeitrag 10 / 8 / 5 €  (Gäste/Mitglieder und Rentner/Studierende und Erwerbslose)



Dienstag, 28. April 2015, 20.30 - ca. 24 Uhr  | Film
PSYCHE UND FILM in Kooperation mit dem Kino am Bundesplatz
»Gone Girl« Regie: David Fincher, USA 2014, 149 min
Buch: Gillian Flynn (Bestsellerautorin des gleichnamigen Buches), Hauptrollen: Ben Affleck und Rosamund Pike

Zum Film:
Der Film schildert das Verschwinden einer jungen Frau Amy (Rosamund Pike) an ihrem 5. Hochzeitstag. Schnell kommt der Verdacht einer Straftat auf. Der Verdacht fällt auf den Ehemann Nick (Ben Affleck), der sich merkwürdig verhält. Eigentlich galten sie als perfektes Paar, doch dann wird Amys Tagebuch und eine rätselhafte silberne Geschenkbox in einem Versteck in ihrem Schlafzimmer gefunden. Lügen und Täuschungen führen zu einem verwirrenden und spannenden Fortgang der Ereignisse…

Zu David Fincher:  
Selfmade-Regisseur, der nie eine Filmhochschule besucht hat. Seinen ersten Film drehte er mit 8 Jahren. Bekannt wurde er durch  einen Spot für die „American Cancer Society“, wo er einen rauchenden Fötus zeigte, und Musikvideos, u.a. für Madonna und Michael Jackson, bevor er große Kinofilme drehte (u.a. Alien 3, Sieben, Fight Club und Panic Room). Sein Markenzeichen sind aufwändige Kamerafahrten. 

Ort / Kino am Bundesplatz

Kostenbeitrag: Eintrittspreis Kino (9 EUR / ermässigt 7,50 EUR)


Alle Veranstaltungen finden, sofern nicht anders angegeben, wie gewohnt im Evangelischen Kirchenforum Stadtmitte an der Parochialkirche, Klosterstr. 66, 10179 Berlin, U Klosterstraße, U/S Jannowitzbrücke statt.

Informieren Sie sich bitte regelmäßig auf unserer Homepage zu weiteren Veranstaltungen und zum Jahresprogramm  und empfehlen uns weiter. 


Mit freundlichen Grüßen,  

Dr. Günter Langwieler
1. Vorsitzender
C.G. Jung-Gesellschaft Berlin e.V.

 

Unsere Adresse:
c/o Dr. Günter Langwieler
Merseburger Str. 14
D-10823 Berlin
Telefon +49 (0)30 611 13 74 (AB)
Email post@jungberlin.de
Internet www.jungberlin.de

Email Marketing Powered by Mailchimp