Copy

Newsletter im Browser ansehen
<<Vorname>> <<Nachname>> Â· <<eMail>>
Dies ist die 34. Ausgabe des monatlichen Düsseldorfer ADFC Newsletters. 
Diese Ausgabe wird an 1.230 eMail-Adressen versandt.

Die Stadt muss sich bewegen -
am besten mit dem Rad!

ADFC wünscht sich Beteiligung an den Koalitionsgesprächen von SPD, GRÜNE und FDP


"Mit großer Freude und Zuversicht hat der ADFC Düsseldorf der Presse entnommen, dass Sie sich einig sind, mehr Rad in Düsseldorf zu wagen. Wir würden uns gerne mit einem Vertreter in die Beratungen zur zukünftigen Düsseldorfer Radverkehrspolitik einbringen und hoffen auf eine Einladung", so Rüdiger Heumann, Verkehrspolitischer Sprecher des Düsseldorfer ADFC.
Geantwortet haben schon die GRÃœNEN. Sie unterstützen unser Anliegen und wollen bei den zukünftigen Koalitionspartnern für eine Beteiligung des ADFC werben. 

Neues Radcafé eröffnet am Samstag

"Schicke Mütze" - Treffpunkt für RadfahrerInnen aller Art

Samstag, 12. Juli 2014. Von 10:00 bis 16:00 Uhr. Schicke Mütze, Radcafé, Radausstatter und Schrauberei. Talstr.22-24 Hinterhaus, 40217 Düsseldorf.
Keine große Party, kein Tamtam, einfach nur gucken, quatschen, Freunde treffen. Die Verpflegungsstation wird schlicht und rustikal sein, aber so wie wir es mögen.
Kommt vorbei.

Tour
de
Natur 2014

 

26. Juli - 9. August

von Bonn über Düsseldorf und Duisburg nach Dortmund

Am Donnerstag, 31. Juli radelt die Umwelt-Radtour nach Düsseldorf und am Freitag, 1. August startet die Tour von Düsseldorf. Wer Lust und Zeit hat, radelt spontan bei ein oder zwei Etappen mit.
Unter dem Motto „Aktiv – umweltbewegt – unaufhaltsam“ startet die diesjährige Umweltradtour am 26. Juli in Bonn. 14 Tage lang setzen wir uns mit aktiven Menschen aus ganz Deutschland und Bürgerinitiativen und Umweltorganisationen vor Ort mit Umweltthemen im Rheinland und im Ruhrgebiet auseinander.
Zum 24. Mal lädt die Tour de Natur alle Menschen zum Mitradeln ein. Ob eine Etappe, ein Wochenende oder die gesamte Tour. Kundgebungen und Workshops bieten die Möglichkeit, Politik vor Ort mit zu gestalten. Mit kreativen Aktionen zeigen wir unsere Anliegen auf Marktplätzen und in Ortschaften. 
Neben Podiumsdiskussionen und Exkursionen gibt es vielefältige Gelegenheiten, sich mit aktiven Menschen vor Ort auszutauschen. Entlang unserer Tourstrecke gibt es zahlreiche Verkehrsthemen: Das Rheintal war schon immer ein wichtiger Handelsweg; das Ruhrgebiet hat sich seit den 70er Jahren zu einem wahren Verkehrsmoloch entwickelt. Zeit zum Umdenken, denn die Automobilität stößt hier regelmäßig an ihre Grenzen! Trotzdem werden Alternativen für eine ökologische Mobilität, so der Radschnellweg Ruhr und der Rhein-Ruhr-Express, nicht schnell genug umgesetzt. 
Wer mitradeln möchte informiert sich auf der homepage: www.tourdenatur.net

Stadtradeln in Düsseldorf vom 10. - 30. September

 

ADFC Düsseldorf mit eigenem offenen Team dabei - Mach mit!

STADTRADELN ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne des "Klima-Bündnis", dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas, dem rund 1.700 Mitglieder in 24 Ländern Europas angehören. 
Während der dreiwöchigen Aktionsphase bucht jede/r RadlerIn die klimafreundlich zurückgelegten Kilometer im Online-Radelkalender, einer internetbasierten Datenbank zur Erfassung der Radkilometer. Die Ergebnisse der Teams sowie Kommunen werden auf den Unterseiten der Kommunen sowie bei den Ergebnisübersichten tagesaktuell veröffentlicht, sodass Teamvergleiche innerhalb der Kommune als auch bundesweite Vergleiche zwischen den Kommunen möglich sind. 
Alle Infos und Anmeldung unter www.stadtradeln.de
Zu unserem Düsseldorfer ADFC Team kann man und frau sich hier anmelden.

ReparaturWorkshop mit Rüdiger Heumann

Fahrrad reparieren - oft leichter als gedacht!
Am Samstag, 26.7. und Samstag, 9.8., finden im FahrradInfoZentrum (FIZ) des ADFC Workshops zur FahrradReparatur statt. "Lernen durch einfach mal machen" lautet die Devise. Mit Tipps aus YouTube und unter den wachsamen Augen von Rüdiger Heumann geht es ans Werk. Ob einfaches Flicken, Schaltung oder Bremse einstellen, Zentrieren, Ritzel- oder Ölwechsel - alles kann gemeinsam angegangen werden. Ausgeschlossen sind lediglich Arbeiten an Gabel und Tretlager, da die Spezialwerkzeuge dafür fehlen.  
Wer hat, bringt sein Tablet oder SmartPhone mit. Zwei LapTops und WLAN sind im FIZ vorhanden.
Termine: 26.7. & 9.8. jeweils 14 Uhr, Siemensstraße 46 im FIZ. Maximal sechs TeilnehmerInnen, nur Mitglieder! Kein festes Programm - wir machen individuell was gewünscht wird. Anmeldung erforderlich bei rheumann@ymail.com
Kosten: Ersatzteile, jeder Teilnehmer bringt zwei Stück Kuchen mit. 

ADFC
Radlerstammtisch

Dienstag, 15. Juli
ab 19 Uhr im Broderhähz


Fahrrad ist immer Thema für uns - auch in der Sommerpause! Deswegen gibt's unseren ADFC Düsseldorf-Stammtisch! Der nächste findet wieder im Broderhähz, Bogenstr. 22, Oberbilk (am Oberbilker Markt) am Dienstag, 15. Juli ab 19 Uhr statt. 

Das südliche Ostwestfalen

Eine geführte Tagestour des ADFC Düsseldorf
Samstag, 26. Juli

Fahrt über Altenbeken und Marienmünster (Abtei Marienmünster) nach Höxter (Weser).
Ãœbernachtung in Höxter oder bei der Abtei Corvey (seit kurzem UNESCO-Weltkulturerbe) im Weser-Aktivhotel, wenn nicht ausgebucht.

TourNatur

vom 5. bis 7. September, Messe Düsseldorf

ADFC sucht Helferinnen und Helfer für seinen Infostand
Anfang September startet erneut die Messe "TourNatur". In diesem Jahr werden die verschiedenen Anbieter verstärkt für Fahrradurlaub werben.
Der ADFC wird wie in den letzten Jahren allgemeine Infos verteilen, Karten verkaufen und über GPS informieren. Für GPS werden dringend Wissende gesucht, die Fragen zum Thema beantworten können.
Nach dem großen Erfolg bei unserer Sternfahrt besteht für uns an den drei Messe-Tagen die Möglichkeit, ADFC Neumitglieder für 16 EUR im ersten Jahr zu werben.
Willige Helferinnen und Helfer tragen sich bitte hier ein.
Infos zur Messe unter www.tournatur.com

Kylltal Aktiv 

am Sonntag, 20. Juli 2014
Bereits zum 16. Mal genießen Radler, Inline-Skater und Wanderer das idyllische Kylltal , autofrei. 

Förderung des Radverkehrs
in Städten und Gemeinden

Gemeinsamer Leitfaden des ADFC
und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes 

Die Förderung der Elektro- und Zweiradmobilität verbessert die Lebensqualität in den Städten und Gemeinden. Umweltfreundliche und gesunde Mobilität ist im Trend. Seit Jahren steigen immer mehr Menschen auf das Fahrrad um. Diese Entwicklung birgt für Kommunen eine Reihe von Herausforderungen, die gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern beantwortet werden müssen. 
Die gegenwärtige Verkehrsinfrastruktur zum Beispiel ist in vielen  deutschen Städten zu stark auf den motorisierten Individualverkehr ausgerichtet und wird den heutigen Mobilitäts- und Lebenswünschen der Menschen zu wenig gerecht. 

VCD fordert mehr Tempolimits

2013 war das unfallreichste Jahr seit 1989

Laut Zahlen des Statistischen Bundesamtes ist 2013 das unfallreichste Jahr seit 1989 gewesen. 
Die insgesamt 2,4 Millionen Straßenverkehrsunfälle mit 3.339 Unfalltoten zeigen deutlich, dass der Handlungsbedarf weiterhin sehr groß ist. Besonders bedenklich ist die Zunahme der auf der Autobahn getöteten Verkehrsteilnehmer um 10,6 Prozent sowie der Anstieg der Fußgänger, die innerorts im Straßenverkehr ums Leben gekommen sind (+ 7,1 Prozent).

ADFC begrüßt Grundsatzurteil

BGH: Keine Mitschuld bei Helm-Verzicht

Am 17. Juni hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass einem Radfahrer ohne Helm nicht automatisch eine Mitschuld an den Folgen eines Unfalls angelastet werden kann. Damit hebt der BGH das umstrittene Urteil des Oberlandesgerichts Schleswig von Juni 2013 auf. Der ADFC hatte die Klägerin auf ihrem Rechtsweg unterstützt – und begrüßt die Entscheidung der Karlsruher Richter als Wiederherstellung der Rechtssicherheit. 

Das verkehrspolitische Programm
des ADFC

 

Radverkehr für alle – Infrastruktur

 
Wir wollen zügiges, sicheres und komfortables Radfahren ermöglichen. Dafür brauchen wir eine fahrradfreundliche Infrastruktur. Sie muss den Ansprüchen aller Radverkehre und unterschiedlicher Fahrradtypen Rechnung tragen.
Das Programm steht hier zum Download bereit (PDF-Datei).

Dritter Wuppertaler Fahrradtag 2014
Sonntag, 31. August

Dieses Jahr gibt es ihn wieder – den Wuppertaler Fahrradtag – zusammen mit Radio Wuppertal 107,4 und mit Unterstützung des Vereins „Schwebebahnlauf“ und der Wasserfreunde Wuppertal. Es geht wieder los um 11 Uhr, diesmal starten wir auf dem Platz vor dem Cinemaxx/Schauspielhaus. Eine gemeinsame Radverkehrsdemonstration bringt uns zum Berliner Platz nach Oberbarmen. Von dort bieten wir wieder die radtouristischen Touren an, die in diesem Jahr bei den Wasserfreunden im Bendahl enden.
Alle weiteren Infos gibt es dann ab Anfang August auf www.adfc-wuppertal.de und im täglichen Programm bei Radio Wuppertal 107,4.

Herbert Knebel lädt ein zur Radtour

Die Ruhrpott-Tour findet 2014 nun schon zum siebten Mal statt und wird Dich in diesem Jahr von Duisburg nach Krefeld und zurück führen.
Auf der Seite www.ruhrpott-tour.de findest Du alle Informationen rund um die Ruhrpott-Tour 2014. Neben den Infos zur Strecke kannst Du dich hier auch für die Tour anmelden. Weitere Informationen zu den KarmaRiders, die die Tour veranstalten, wie z. B. Berichte zu den bisherigen Touren und Informationen zum Verein sowie den unterstützen Projekten findest Du auf der Vereinsseite der KarmaRiders.

App statt Spuki

Wegeheld - Freie Wege für clevere Städte

Sind Falschparker Egoisten? Falschparken entzieht anderen die Freiheit, sicher und ungehindert von A nach B zu kommen. Autos, die einen Radweg oder Bürgersteig zuparken oder in der zweiten Reihe stehen, hindern andere, sich frei und sicher durch die Stadt zu bewegen. Die Freiheit von Fußgängern, Radfahrern, Rolli- und Rollator- und Bus-Nutzern wird durch Gedankenlosigkeit und Egoismus eingeschränkt. Falschparker sind eine Hürde auf dem Weg zu lebenswerten, menschen- und klimafreundlichen Städten.
Wir alle wollen mehr Fairness im Verkehr! Deswegen wurde die kostenlose Smartphone-App â€žWegeheld“ entwickelt. Mit dieser App kann jeder Verkehrsteilnehmer einen Falschparker – anonymisiert – in die Öffentlichkeit bringen. Mit nur zwei Klicks ist das Foto plus Kommentar im Netz. 
Fußgänger, Radfahrer, Eltern mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrer, Senioren mit Rollatoren und Kinder wollen bessere Städte. Und das unterstützen wir!

>>> pressedienst-fahrrad.de >>>

Zehn Pflegetipps für die Radbekleidung

Vor allem Radsportler schwören auf Funktionsbekleidung, denn sie hält trocken und sorgt für ein angenehmes Mikroklima zwischen Haut und Stoff. Doch wie wäscht und pflegt man Softshell, Merinowolle & Co.? Der pressedienst-fahrrad hat Pflegeetiketten genauer unter die Lupe genommen. Hier seine zehn besten Tipps, mit denen man beim Waschen garantiert nicht ins Schleudern gerät.

Magdeburg überholt Münster als Deutschlands Klau-Hochburg

Es ist wieder Hochsaison für Fahrradfahrer und Fahrraddiebe. Im Gegensatz zum Wetter sind die Aussichten – vor allem in den Monaten Mai bis August – für Radbesitzer in Deutschland weniger sonnig. In diesen vier Monaten geschehen rund 45 % aller in Deutschland angezeigten Diebstähle pro Jahr. 

ADFC-Verkehrstipps:
Das sollten Sie als AutofahrerIn wissen!

Hilfe! Die Stadt ist voller Fahrräder! Immer mehr Menschen steigen um aufs Rad, weil es in der Stadt am schnellsten ist, keine Parkplätze gibt und die Straßen von Autos verstopft sind. Für alle gestressten AutofahrerInnen hat der ADFC Hamburg daher die fünf wichtigsten Regeln aufgeschrieben, die sie bei der unvermeidlichen Begegnung mit Radfahrern beachten sollten, um Bußgelder zu vermeiden.

Betrunken Radfahren im Urlaub
kann teuer werden

Promillegrenzen zwischen 0,0 und 1,6 Promille - Mindeststrafen von 65 bis 500 Euro. In Irland kann besoffen Radfahren sogar bis zu 2.000 Euro kosten

In betrunkenem Zustand im Ausland auf dem Fahrrad erwischt zu werden, kann teuer werden. Reisende sollten sich daher über die jeweilige Promillegrenze in ihrem Urlaubsland informieren, rät der ÖAMTC. Die Limits können nämlich stark variieren - von 0,0 Promille in Tschechien bis zu 1,6 Promille für Radfahrer in Deutschland.
Jetzt schon vormerken oder direkt anmelden:


GPS-Seminare am 27. und 28. September in Düsseldorf im FIZ


Outdoor-Navigation für Anfänger und Fortgeschrittene

Thomas Froitzheim, Buchautor und ADFC Experte zum Thema GPS führt am 27. und 28. September Seminare für Anfänger und Fortgeschrittene zur GPS Navigation für Fahrradtouren durch. 
Weitere Infos im nächsten Newsletter oder bei Thomas Froitzheim, www.naviso.de oder direkt bei Thomas Froitzheim anmelden: info@navisio.de
 

Als ADFC-Mitglied hast Du einige Vorteile:

  • als Radfahrer, Fußgänger und Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel sind Vereinsmitglieder haftpflicht- und rechtschutzversichert
  • Zugang zur ADFC- Diebstahlsversicherung zu günstigen Konditionen
  • dreimal im Jahr kostenlos unsere Düsseldorfer Mitgliederzeitschrift "Rad am Rhein"
  • im FIZ kannst du dir preisgünstig Fahrradtaschen, Anhänger und vieles mehr ausleihen und halbierst als ADFC Mitglied die Mietzahlung
  • sechsmal im Jahr das ADFC-Magazin "Radwelt" mit aktuellen Nachrichten und Tipps rund ums Rad
  • Radel unter sachkundiger Leitung bei unseren geführten Touren mit - für dich als Mitglied kostenlos
  • 500 Freikilometer im ADFC-Tourenportal pro Jahr
  • für Mitglieder gibt es bei bestimmten Veranstaltern Ermäßigungen für Radreisen, Seminare und Fachtagungen
  • alle Leistungen der europäischen Partnerorganisationen können in Anspruch genommen werden als sei man selbst deren Mitglied
  • und nicht zuletzt bietet der ADFC die Möglichkeit, im Kreise Gleichgesinnter nette Leute kennenzulernen und sich mit ihnen für eine umweltfreundliche Verkehrspolitik einzusetzen

Termine & geführte Touren

Alle wichtigen Termine und geführte Fahrradtouren des Düsseldorfer ADFC findest du auf unserer homepage: www.adfc-duesseldorf.de

SPENDENAUFRUF

Alle unsere Aktionen und Kampagnen kosten natürlich Geld. Deswegen sind Spenden immer herzlich willkommen und steuerlich absetzbar. Kontoverbindung des ADFC Düsseldorf e.V.: Kontonummer 552 08 27, BLZ 330 605 92 bei der Sparda West eG oder IBAN: DE89 3306 0592 0005 5208 27; BIC: GENODED1SPW. Eine Spendenquittung gibt es am Anfang des kommenden Jahres natürlich unaufgefordert.
http://www.facebook.com/FahrradSternfahrtNRW
newsletter@adfc-duesseldorf.de
ADFC Düsseldorf
ADFC Fahrradsternfahrt 2011
Eine kostenlose Bitte: Leite doch unseren Newsletter an Freunde und Bekannte weiter und hilf mit, so viele Menschen wie möglich für ein fahrradfreundliches Düsseldorf zu begeistern. If you like ADFC Duesseldorf Newsletter, please forward it to your cycling friends! 
ADFC Newsletter weiterleiten ... 

Copyright © 2014 Â· Impressum:
ADFC Düsseldorf Â·
 Siemensstrasse 46 Â· 40227 Düsseldorf Â· Germany

www.adfc-duesseldorf.de Â· newsletter@adfc-duesseldorf.de
Tel. +49 211 992255 · Fax +49 211 992256

vom ADFC Newsletter abmelden 
eMail Adresse ändern  

versendet mit:
Email Marketing Powered by Mailchimp


CO2-frei - Keiner wie wir!