Copy

Newsletter im Browser ansehen
<<Vorname>> <<Nachname>> Â· <<eMail>>
Dies ist die 33. Ausgabe des monatlichen Düsseldorfer ADFC Newsletters. 
Diese Ausgabe wird an 1.162 eMail-Adressen versandt.

Freitag, 13. Juni - 19 Uhr - ab Fürstenplatz

Am Freitag, 13. Juni ist wieder CRITICAL MASS DAY Düsseldorf. Radfahrerinnen und Radfahrer treffen sich um 19 Uhr am Fürstenplatz, Düsseldorf. Einfach mitradeln und Spaß haben!
Critical Mass Düsseldorf - an jedem 2. Freitag im Monat - Start um 19 Uhr am Fürstenplatz, also 13.6.; 11.7.; 8.8.; 12.9.; 10.10.; 14.11.; 12.12.

Dortmund und Köln

Zwei Fahrradsternfahrten am Sonntag, 15. Juni

... und der ADFC Düsseldorf ist mit dabei ...
Ab auf die Straße! Mobil ohne Auto.
Am 15. Juni 2014, dem bundesweiten Aktionstag “Mobil ohne Auto”, startet die Hauptroute um 13 Uhr auf dem Nordmarkt; von dort geht es zur Westfalenhalle, weiter zum Borsigplatz und mit einer Umrundung des Walls in die Dortmunder City.
Das Motto 2014:
CO2 sparen - Fahrrad fahren!


Immer mehr Kölner/innen benutzen ihr Fahrrad als Verkehrsmittel, denn es ist:
  • gesund & munter
  • nachhaltig & zukunftsfähig
  • naturnah & umweltfreundlich
  • praktisch & preiswert
Der Düsseldorfer ADFC bietet zu beiden Fahrradsternfahrten geführte Touren an. Wir freuen uns über Deine Teilnahme! 

Radaktiv-Tag am 21. Juni

Der 9. Düsseldorfer Fahrradtag findet am 21. Juni 2014 auf dem Unteren Rheinwerft in Düsseldorf statt.  Der ADFC Düsseldorf ist mit einem Stand vertreten und informiert über viele Fahrradthemen und die Düsseldorfer Fahrradpolitik.
Der Düsseldorfer Fahrradtag bietet als kostenfreie Publikumsmesse Interessierten aus der Region Düsseldorf / Rhein / Ruhr einen umfassenden Überblick über die Neuigkeiten der Branche.
Eingebettet in ein attraktives Rahmenprogramm mit fachkundiger Information, Shows und Aktionsangeboten für Besucher, bietet sie den optimalen kommunikativen Rahmen für Händler und Hersteller von Fahrrädern und Zubehör, sowie Serviceanbieter aus den Bereichen Tourismus und Urbane Mobilität.
 

Verwaltung der Landeshauptstadt Düsseldorf richtet ein Fahrradbüro ein

"Im Fahrradbüro sind mit Steffen Geibhardt, Heribert Schäfer und Claudia Wego ab sofort drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die sich systematisch um das gesamte Spektrum der Fahrradförderung kümmern," so die Stadtverwaltung in ihrer Presseerklärung.
Der ADFC Düsseldorf freut sich über die Aufwertung des Radverkehrs und hofft, dass auch nach dem Kommunalwahlkampf (OB-Stichwahl am 15. Juni) der Radverkehr in Düsseldorf mehr Beachtung findet.

Düsseldorfer Polizei hat jetzt auch eine Fahrrad-Staffel


21 Fahrräder einschließlich zwei Pedelecs sind die neue Ausrüstung für 32 radelnde Polizistinnen und Polizisten, die neue Fahrradstaffel der Düsseldorfer Polizei. Der neue Polizeipräsident Norbert Wesseler initiierte die Radstaffel, an seiner früheren Dienststelle in Dortmund hatte er damit gute Erfahrungen gemacht. Der ADFC Düsseldorf freut sich über die radelnden PolizistInnen. "Wir hoffen, dass die Gefahrenstellen für Radfahrer endlich ernster genommen werden und sich somit eine Verbesserung für den Radverkehr ergibt," so Rüdiger Heumann, stellv. Vorsitzender des ADFC Düsseldorf. 

ADFC Landesversammlung
wählt neuen Vorstand


Ursula Augenstein löste als Stellvertretende Landesvorsitzende Thomas Rommelspacher ab. Der Landesvorsitzende Thomas Semmelmann und der Schatzmeister Axel Horstmann sowie die Beisitzer Jan Bartels, Martin Isbruch, Michael Kleine-Möllhoff, Claudia Matz und Norbert Schmidt wurden in ihren Ämtern bestätigt. Thomas Semmelmann dankte dem ausgeschiedenen Thomas Rommelspacher herzlich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren.
Der neue Landesvorstand des ADFC NRW: v.l.n.r.: Claudia Matz, Thomas Semmelmann, Martin Isbruch, Michael Kleine-Möllhoff, Jan Bartels, Ursula Augenstein, Norbert Schmidt. Nicht auf dem Foto: Schatzmeister Axel Horstmann.

Rückblick

auf die ADFC FahrradSternfahrt 2014
Die diesjährige ADFC NRW FahrradSternfahrt in Düsseldorf war ein voller Erfolg. Ca. 7.500 Radlerinnen und Radler radelten am Sonntag, 4. Mai unter dem Motto "Rauf aufs Rad und BREIT gemacht!" durch die Landeshaupt. Ein gelungenes Abschlussfest auf der Königsallee (Kö) krönte die FahrradSternfahrt. Zum ersten Mal veranstalteten wir auch eine "SternchenFahrradfahrt", ebenfalls auf der Kö. 70 Kinder mit Laufrädern und Kinderrädern begeisterten zu ZuschauerInnen. Hier eine Übersicht über Fotos und Videos:

Fünf gute Gründe,
mit dem Rad zur Arbeit zu fahren

Schnell, fit und fröhlich – im Büro


Nur jeder zehnte Deutsche nutzt das Rad für den Arbeitsweg. Der ADFC findet, das sind viel zu wenig. „Zu weit“, „zu anstrengend“, „zu unbequem“ sind die am häufigsten genannten Ausreden. Aber es gibt viele gute Gründe, den inneren Schweinehund zu überwinden – und das Auto stehen zu lassen. Der ADFC sagt, welche.

„Mit dem Rad zur Arbeit“ – jetzt mitmachen und gewinnen

Wer jetzt bis zum 31. August 2014 an 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit fährt – auch in Kombination mit Bus und Bahn – kann bei Deutschlands größter Fahrrad-Mitmachaktion von AOK und ADFC mitmachen und gewinnen. Bei der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ werden Reisen, hochwertige Fahrräder und praktisches Zubehör verlost. Anmeldung und weitere Informationen auf www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de.
Frankreich intensiviert Radverkehrsförderung und belohnt das Fahrradfahren zur Arbeit mit 25 Cent / Kilometer.

Frankreich plant in den kommenden Jahren eine systematische und umfassende Förderung des Radverkehrs. Mittlerweile fahren etwa 5 Prozent der Bevölkerung regelmäßig mit dem Fahrrad, vor einem Jahrzehnt lag dieser Wert noch bei drei Prozent. Der Radverkehr hat sich in den letzten Jahren auch zu einer ökonomischen Größe entwickelt und trägt jährlich 4,5 Milliarden Euro zum französischen Bruttoinlandsprodukt bei. 35.000 Arbeitsplätze hängen direkt oder indirekt mit dem Radverkehr zusammen.

Das 100 EUR Fahrradtuning

Es muss nicht immer gleich ein neues Fahrrad sein. Schon 100 Euro Budget reichen aus, um mehr Fahrvergnügen aus dem eigenen Velo herauszukitzeln. Die Experten des pressedienst-fahrrad zeigen, von welchen Teilen oder welcher Ausrüstung Radler im Alltag, im Gelände, auf Reisen oder im Sporteinsatz am meisten profitieren.

Studie "Fahrradfahren in Deutschland 2014" der Rose Versand GmbH

Neben auffälligen Veränderungen, insbesondere bei den Fahrrad-Vorlieben der Deutschen, hat die Rose Versand GmbH, gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Research Now, 2014 auch Meinungen zu aktuellen Trends abgefragt, wie etwa Radleasing, Stadträder oder Firmenfahrräder.

Die teilnehmenden Befragten konnten sich dieses Mal ausführlich zu ihren Sicherheitsbedürfnissen äußern. Die Top-fünf-Faktoren, die nach Meinung der Deutschen das Radfahren sicherer machen würden: 1. von der Straße getrennte Radwege; 2. gegenseitige Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer; 3. durchgängige Radwege; 4. Helmpflicht; 5. reine Fahrradstraßen.
Die zentralen Ergebnisse der Studie "Fahrradfahren in Deutschland 2014"
  • Fast ein Drittel (31 Prozent) der Deutschen zieht das Rad dem Auto vor. Insbesondere Männer sitzen lieber auf dem Zweirad (37 Prozent) als im Auto (27 Prozent).
  • 72 Prozent der Deutschen verbringen bis zu sieben Stunden pro Woche auf dem Fahrrad Radfahren macht attraktiv - das sehen 22 Prozent der Deutschen so.
  • ...
... weiterlesen und Studie herunterladen (PDF)

Seit 1. Mai - Neuer Bußgeldkatalog

Telefonieren beim Radfahren kostet 25 EUR Bußgeld
Das Bußgeld für den einfachen Rotlichtverstoß steigt von 45 Euro auf 60 Euro. Zeigt die Ampel länger als eine Sekunde rot, werden wie bisher 100 Euro fällig. Die Eintragungsgrenze wird von 40 auf 60 Euro angehoben. Das bedeutet: Für das Überfahren des Rotlichts bekommt ein Radfahrer weiterhin einen Punkt in Flensburg.
Am 1. Mai 2014 tritt die Reform des Flensburger Punktesystems in Kraft. Das neue System soll einfacher und besser nachzuvollziehen sein. Auch der Bußgeldkatalog ändert sich. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) erklärt die wichtigsten Änderungen für Fahrradfahrer.

NRW: Eine Million Senioren besaßen 2013 ein Fahrrad

Düsseldorf (IT.NRW). Zu Beginn des Jahres 2013 besaßen 1,03 Millionen der über 70-Jährigen in nordrhein-westfälischen Privathaushalten mindestens ein funktionstüchtiges Fahrrad. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand von Ergebnissen der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013 anlässlich des heutigen europäischen Tages des Fahrrads mitteilt, verfügten damit 64,2 Prozent der über 70-Jährigen über ein Fahrrad. Die Fahrradquote erhöhte sich in dieser Altersgruppe seit 2003 um 13,4 Prozentpunkte.

Wie die Statistiker weiter mitteilen, waren die Senioren im Jahr 2013 die einzige Haushaltsgruppe in Nordrhein-Westfalen, bei der es im Vergleich zu 2003 einen Zuwachs an Fahrrädern gab (+248 000 Haushalte). Insgesamt verringerte sich seit 2003 der Anteil an Fahrrädern in den 8,6 Millionen privaten Haushalten um 0,4 Prozentpunkte auf 77,8 Prozent (2003: 78,2 Prozent).

World Cycling Alliance launched at Velo-city Global 2014

Brussels, Belgium – 10th June 2014
 
The World Cycling Alliance has been launched at the Velo-city Global conference in Adelaide and is gearing up to become a major cycling advocacy network of NGOs on the world stage. The WCA wishes to unite NGOs with a substantial interest in cycling and give them a voice in international institutions, but also act as a platform for exchange of expertise, sharing of best-practice, and cooperation between organizations with a common purpose: promoting the use of the bike.

Termine & und geführte Touren

Alle wichtigen Termine und geführte Fahrradtouren des Düsseldorfer ADFC findest du auf unserer homepage: www.adfc-duesseldorf.de

SPENDENAUFRUF

Alle unsere Aktionen und Kampagnen kosten natürlich Geld. Deswegen sind Spenden immer herzlich willkommen und steuerlich absetzbar. Kontoverbindung des ADFC Düsseldorf e.V.: Kontonummer 552 08 27, BLZ 330 605 92 bei der Sparda West eG oder IBAN: DE89 3306 0592 0005 5208 27; BIC: GENODED1SPW. Eine Spendenquittung gibt es am Anfang des kommenden Jahres natürlich unaufgefordert.
http://www.facebook.com/FahrradSternfahrtNRW
newsletter@adfc-duesseldorf.de
ADFC Düsseldorf
ADFC Fahrradsternfahrt 2011
Eine kostenlose Bitte: Leite doch unseren Newsletter an Freunde und Bekannte weiter und hilf mit, so viele Menschen wie möglich für ein fahrradfreundliches Düsseldorf zu begeistern. If you like ADFC Duesseldorf Newsletter, please forward it to your cycling friends! 
ADFC Newsletter weiterleiten ... 

Copyright © 2014 Â· Impressum:
ADFC Düsseldorf Â·
 Siemensstrasse 46 Â· 40227 Düsseldorf Â· Germany

www.adfc-duesseldorf.de Â· newsletter@adfc-duesseldorf.de
Tel. +49 211 992255 · Fax +49 211 992256

vom ADFC Newsletter abmelden 
eMail Adresse ändern  

versendet mit:
Email Marketing Powered by Mailchimp


CO2-frei - Keiner wie wir!