FEG-Newsletter .


FRIEDRICHEBERTGYMNASIUM | ALBERT-SCHWEITZER-STR.5 | 69207 SANDHAUSEN


Telefon 0 62 24 | 93 32 - 0
Telefax 0 62 24 | 93 32 - 11

sl.gym@feg-sandhausen.de
www.feg-sandhausen.de


 

15. Januar 2019

Newsletter Nr. 49

 

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde des Friedrich-Ebert-Gymnasiums,

mit einem Gruß zum neuen Jahr 2019 machen wir auf folgende Veranstaltungen und Hinweise aufmerksam und laden herzlich ein:

  • Podiumsdiskussion zum sinnvollen Umgang mit Smartphones in der Schule – 01.02.2019 (1. bis 6. Stunde), Aufteilung der Klassen/Kurse laut Vertretungsplan.

Der sinnvolle Umgang mit Smartphones stellt Jugendliche, Eltern und Lehrer immer wieder vor schwierige Fragestellungen: Wann soll wer wo wie zu welchem Zweck und wie lange sein "kleines Wundergerät" nutzen? Und wie lässt sich das kontrollieren?

Am FEG ist nach der gegenwärtigen Schulordnung die Handynutzung im Klassenzimmer nur gestattet, wenn der Lehrer die ausdrückliche Erlaubnis dazu gibt (etwa um eine spezielle Information zu finden); ansonsten dürfen diese Geräte nur in Aula, Cafeteria und auf dem Außengelände genutzt werden (natürlich nicht zum Fotografieren oder Filmen).

Diese Regelung müssen wir natürlich immer wieder diskutieren und dabei unsere Schüler für die sinnvolle Nutzung der Technik sensibilisieren. Wir haben beispielsweise festgestellt, dass gerade viele jüngere Schüler in der großen Pause eher in der Aula auf ihr Handy schauen, anstatt über das Außengelände zu toben. Dies nehmen wir zum Anlass, am 1. Februar mit allen Schülern von der Klassenstufe 5 bis zur Jahrgangsstufe 1 über dieses Thema zu diskutieren. Mit finanzieller Unterstützung der Hopp-Foundation wird Herr Holland von den Weinheimer Jugendmedien diesen Stufen einen einführenden Vortrag halten und anschließend sollen der Experte, Schüler, Eltern und Lehrer ins Gespräch kommen, was denn einen sinnvollen Umgang mit Smartphones ausmacht.

Vielleicht steht am Ende dieses Diskussionsprozesses eine Änderung unserer Schulordnung durch Gesamtlehrer- und Schulkonferenz. Auf jeden Fall wären wir Ihnen, den Eltern, dankbar, wenn Sie diese Diskussion zuhause begleiten würden. (Dietmar Müller-Praefcke)

  • Elternsprechtag 2019:

Wie schon im letzten Jahr erfolgreich erprobt, ist auch beim kommenden Elternsprechtag (01.02.2019, 16.00 – 19.00 Uhr) keine schriftliche Bestätigung mehr nötig.

Es werden keine Formulare mehr auf Papier in die Familien ausgeteilt.

Wenn Sie am Elternsprechtag teilnehmen wollen, reicht es, wenn Sie auf den entsprechenden Formularen Kontakt zu den gewünschten Lehrkräften bis spätestens Dienstag, den 29.01.2019 aufnehmen.

Wir wünschen dem Elternsprechtag weiterhin gutes Gelingen!

  • Informationsveranstaltung für Klasse 10 zur Jahrgangsstufe für Eltern und Schüler am 20.02.2019, 18.15 Uhr, Aula

  • Klassenpflegschaftssitzung am 18.02.2019 und 20.02.2019, 19.30 Uhr

  • Informationsveranstaltung zu Italienisch/NWT für zukünftige Klasse 8 am 12.03.2019, 18.30 Uhr, Aula

  • Schwarzes Brett „Nachhilfe“

In der Schulkonferenz kam die Idee auf, eine interne Plattform zur Nachhilfevermittlung einzurichten. Dies wurde nun als klassisches schwarzes Brett im Eingang des Friedrich-Ebert-Gymnasiums umgesetzt. Unter den Begriffen „Suchen“ und „Bieten“ können Schüler*innen sowohl nach Nachhilfe suchen als auch Nachhilfe anbieten. Hier hat jeder die Möglichkeit, einen Aushang mit allgemeinen Informationen wie die Klassenstufe, Fächer und Kontaktdaten auszuhängen.

  • Schulhof/Parkplatz

Das Gelände des Friedrich-Ebert-Schulzentrums ist kein Parkplatz.

In der Vergangenheit wurde bei entsprechenden Veranstaltungen auf dem Schulhof, aber auch auf den Zuwegen so geparkt, dass eine reibungslose Zufahrt von Rettungsfahrzeugen nicht mehr gewährleistet wurde.

Weiterhin gilt Folgendes:

  1. Das Parken auf den Schulhöfen des Friedrich-Ebert-Schulzentrums ist bei allen Veranstaltungen im Schulgebäude sowie in der Schulsporthalle verboten.

  2. Rettungswege und Zuwegungen sind freizuhalten, so dass ein problemloses Anfahren von Rettungskräften oder Feuerwehr gewährleistet ist.

  3. Die Schrankenanlage auf dem Schulhof ist bei Veranstaltungen geschlossen zu halten.

Das kurzzeitige Halten– bei geöffneten Schranken-, z.B.um gehbehinderte oder erkrankte Schüler abzuholen oder zu bringen, oder um Waren ein- oder auszuladen, wird vorläufig geduldet.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme und beachten Sie diese.

  • Information des Gesundheitsamtes zum Infektionsschutzgesetz (§ 34)

Aufgrund von verschiedenen Nachfragen finden Sie anbei eine Übersicht über die aktuellen Meldepflichten und Wiederzulassungsempfehlungen bei entsprechenden Erkrankungen.

Meldepfichten / Infektionssschutz

Sollten Sie Fragen zu den Tabellen haben, so steht Ihnen gerne Frau Dr. Möhlenbruch (Tel.: 06221-522-1809, annette.moehlenbruch@rhein-neckar-kreis.de) zur Verfügung.



Zum neuen Kalenderjahr:

 

Ich interessiere

mich sehr

für die

Zukunft,

denn ich

werde

mit ihr

den Rest

meines Lebens

verbringen.

 

MILVA, ITALIENISCHE CHANSONNIÈRE UND SÄNGERIN

 

Bitte entnehmen Sie weitere Informationen unserer Homepage !

 

Peter Schnitzler                                                                                  Alexander Wüst
(Schulleiter)                                                                                    (Stellvertr.Schulleiter)