FEG-Newsletter .


FRIEDRICHEBERTGYMNASIUM | ALBERT-SCHWEITZER-STR.5 | 69207 SANDHAUSEN


Telefon 0 62 24 | 93 32 - 0
Telefax 0 62 24 | 93 32 - 11


sl.gym@feg-sandhausen.de
www.feg-sandhausen.de

 

20. Januar 2020

 

Newsletter Nr. 55

 

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde des Friedrich-Ebert-Gymnasiums,

mit einem Gruß zum neuen Jahr 2020 machen wir auf folgende Veranstaltungen und Hinweise aufmerksam und laden herzlich ein:

  • Elternsprechtag 2020:

Es werden keine Formulare mehr auf Papier an die Familien ausgeteilt.

Wenn Sie am Elternsprechtag (07.02.2020, 16.00 – 19.00 Uhr) teilnehmen wollen, reicht es, wenn Sie auf den entsprechenden Formularen Kontakt zu den gewünschten Lehrkräften bis spätestens Dienstag, den 04.02.2020 aufnehmen.

Wir wünschen dem Elternsprechtag gutes Gelingen!

  • Abend der offenen Tür am 14.02.2020, 16.30 bis ca. 19.00 Uhr

Für die Fremdsprachen Latein und Französisch, sowie den bilingualen Unterricht gibt es einen Informationsstand im Bistro.

  • Informationsveranstaltung für Klasse 10 zur Jahrgangsstufe für Eltern und Schüler am 19.02.2020, 18.15 Uhr, Aula

  • Klassenpflegschaftssitzung am 17.02.2020 und 19.02.2020, 19.30 Uhr
     

  • Informationsveranstaltung zu Italienisch/NWT für zukünftige Klasse 8 am 10.03.2020, 18.30 Uhr, Aula
     
  • Schulkonzert am 14. März 2020, 18 Uhr, evangelische Kirche Sandhausen

    Die Chöre des FEG führen in Kooperation mit der Religionsfachschaft am 14. März 2020, um 18 Uhr in der evangelischen Christuskirche Sandhausen ein besonderes Konzert zum Thema „Sterben, Tod und Erlösung“ auf. Musikalisch im Zentrum steht das Requiem op. 48 von Gabriel Fauré.
    Musikalische Leitung: A. Reinbold
     
  • FEG 4 Future – Schüler*innen werden aktiv!

Nachdem nun bei einem ersten Treffen von interessierten Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern Mitte Dezember viele Ideen ausgetauscht wurden, arbeitet die SMV in Kooperation mit Kolleg*innen an konkreten Umsetzungsmöglichkeiten im Schulalltag.

Parallel dazu läuft die Planung des Umwelttags am 24.07.2020, über dessen Durchführung die GLK am 05.02.2020 entscheiden wird. Auch laufen bereits viele Ideen und Anfragen an externe Kooperationspartner. Da aber so viele Klassen wie möglich (im Idealfall alle) an diesem Tag mit Projekten versorgt werden sollen, möchten wir nochmals dazu einladen, uns mit weiteren Ideen sowie mit Rat und Tat zu unterstützen.

Konkret bedeutet das, wenn Sie eine Idee haben, wie Sie mit einer oder mehreren Klassen am Umwelttag für eine Dauer von 2 bis max. 6 Stunden zum Thema Klimaschutz und klimafreundliches Verhalten arbeiten können, dann sprechen Sie doch bitte Frau Frindert, Herrn Abesser oder Herrn Hyner zeitnah an. Ebenfalls freuen wir uns über tatkräftige Unterstützung bei bereits geplanten Projekten.

Vielen Dank für die Unterstützung!

  • Schwarzes Brett „Nachhilfe“

In der Schulkonferenz kam die Idee auf, eine interne Plattform zur Nachhilfevermittlung einzurichten. Dies wurde nun als klassisches schwarzes Brett im Eingang des Friedrich-Ebert-Gymnasiums umgesetzt. Unter den Begriffen „Suchen“ und „Bieten“ können Schüler*innen sowohl nach Nachhilfe suchen als auch Nachhilfe anbieten. Hier hat jeder die Möglichkeit, einen Aushang mit allgemeinen Informationen wie die Klassenstufe, Fächer und Kontaktdaten durch das Sekretariat aushängen zu lassen.

  • Schulhof/Parkplatz

Das Gelände des Friedrich-Ebert-Schulzentrums ist kein Parkplatz.

In der Vergangenheit wurde bei entsprechenden Veranstaltungen auf dem Schulhof, aber auch auf den Zuwegen so geparkt, dass eine reibungslose Zufahrt von Rettungsfahrzeugen nicht mehr gewährleistet wurde.

Weiterhin gilt Folgendes:

  1. Das Parken auf den Schulhöfen des Friedrich-Ebert-Schulzentrums ist bei allen Veranstaltungen im Schulgebäude sowie in der Schulsporthalle verboten.

  2. Rettungswege und Zuwegungen sind freizuhalten, so dass ein problemloses Anfahren von Rettungskräften oder Feuerwehr gewährleistet ist.

  3. Die Schrankenanlage auf dem Schulhof ist bei Veranstaltungen geschlossen zu halten.

Das kurzzeitige Halten– bei geöffneten Schranken-, z.B.um gehbehinderte oder erkrankte Schüler abzuholen oder zu bringen, oder um Waren ein- oder auszuladen, wird vorläufig geduldet.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme und beachten Sie diese.

 

Aufgrund von verschiedenen Nachfragen finden Sie anbei eine Übersicht über die aktuellen Meldepflichten und Wiederzulassungsempfehlungen bei entsprechenden Erkrankungen.

Sollten Sie Fragen zu den Tabellen haben, so steht Ihnen gerne Frau Dr. Möhlenbruch (Tel.: 06221-522-1809, annette.moehlenbruch@rhein-neckar-kreis.de) zur Verfügung.

 

  • Das neue Masernschutzgesetz tritt am 01.03.2020 in Kraft und sieht vor, dass alle SchülerInnen und jede/r nach 1970 geborene Erwachsene, die/der in der Schule tätig ist, Maserimpfungen vorweisen muss.

Für die, die jetzt schon unsere Schule besuchen, muss der Nachweis bis zum 31.Juli 2021 erbracht werden.
Nutzen Sie jetzt schon die Zeit, um einen evtl. fehlenden Impfschutz zu erhalten.

Weitere Informationen erfolgen, sobald sie vorliegen.
 


Zum neuen Kalenderjahr:

 

Wenn du die Absicht hast,

dich zu erneuern,

tu es jeden Tag.

 

Konfuzius

 

 

 

Bitte entnehmen Sie weitere Informationen unserer Homepage !

 

 

 

Peter Schnitzler                                                                                  Alexander Wüst
(Schulleiter)                                                                                    (Stellvertr.Schulleiter)